Wir waren das Flow Festival. Ein Nachbericht zu einem ganz besonderen Event.

21.8.2015
wolfenwax
Art & Design, Fashion, Kolumnen, Music
Foto von Thang // electru.de

Foto von Thang // electru.de

Zurück aus Helsinki. Sichtlich ermüdet und geistig immer noch überwältigt von den Impressionen eines Festivals, welches seines Gleichen sucht.

Anfangs war ich etwas angespannt und doch zuversichtlich zugleich, eine Gruppe von Bloggern zu treffen, die ich noch nie zuvor gesehen habe. Um mit ihnen ein Wochenende, in einer der schönsten Metropolen Europas zu verbringen.

Im Nachhinein war es das Beste, was mir passieren konnte. Doch dazu später mehr.

***

Keine eigene Spiegelreflex, aber eine ziemlich gute Kamera in meinem HUAWEI P8 hat auch mich viele schöne Momente festhalten lassen und dabei auch noch ausreichend Akku zur Verfügung gestellt, um den gesamten Tag/Abend andere Aufgaben erledigen zu können um u.A. dieses Recap zu erstellen. Big Up HUAWEI!

Hier mal ein paar Schüsse mit dem HUAWEI P8 (ebenfalls damit bearbeitet):

Hübscher Finne vorne, Gasometer hinten. (geschossen mit dem Huawei P8)

Hübscher Finne vorne, Gasometer hinten.

Der Hafen mit Piraten und Riesenrad. (geschossen mit dem Huawei P8)

Der Hafen mit Piraten und Riesenrad.

***

Im Vorfeld berichteten wir schon von der Aussergewöhnlichkeit des Flow-Festivals und seiner besonderen Art sich auszudrücken, um die Besucher in ihren Bann zu ziehen.

Die Festival-Area mit seinen versteckten Wegen, welche mit Lichtspielen und Kunst der verschiedensten Medien gepflastert war. Oder ein Skatepark, der mit seinem Farbschema dem Kopf von Albert Hoffmann entsprungen sein könnte.

// Fotos von Can Özbilgin ( geschossen mit dem HUAWEI P8) // DRLIMA

 

IMG_6775

Janos von IANS begutachtet die Slow-Food Spezialität // Foto von Thang // electru.de

Der Geruch der zahlreichen Streetkitchen und Slow-Food Küchen, die alles boten was die aktuelle Food-Szene hergibt. Gedrippter Röstkaffee nach dem Lobster Burger oder vegane Cupcakes zu einem Glas Jahrgangswein, im Schatten der Gastanks und Silos auf dem stillgelgten Kraftwerkgelände. Die Auswahl war groß und schwierig zu treffen, doch am Ende jedes Mal zufriedenstellend.

IMG_6756

Gelbes Curry. // Foto von Thang // electru.de

***

Natürlich spielte die Musik auch eine essentielle Rolle. Viele der Bands, die in meinem Plattenregal stehen und häufig auf dem Teller ihre Kreise drehen, waren auch auf den Bühnen des Flows und lieferten beeindruckende Performances in diesem so surreal anmutenden Gelände ab.

Meine musikalischen Highlights auf dem Flow Festival 2015:

Future Islands – Blue Tent

20418451850_651f956531_k

Foto von Tomi Palsa

Die Band bringt eine unglaubliche Energie auf die Bühne, dass selbst meine ermüdeten Füße nicht aufhören konnten sich zu bewegen. Meinen Augen fiel Entscheidung schwer, ob sie lieber geschlossen sind und man sich voll und ganz der wundervollen Musik hingeben oder starr nach vorne gerichtet, um das Schauspiel von Samuel T. Herring mit anzusehen und in eine abstruse, aber wunderschöne Welt abzudriften. Danke Future Islands.

Tyler. – Blue Tent

IMG_7680

Foto von Thang // Electru.de

Tja was soll ich sagen. Tyler oder wie wir später herausfanden Felicia the Goat genannt, übertraf die Erwartung ebenfalls. Mit dem Kollegen Dominik von i-ref.de völlig nassgeschwitzt, in einen Mosh-Pit nach dem anderen zu springen, ist halt auch mal was Schönes. Ich habe immer noch Schmerzen davon, doch würde es immer wieder tun.

Florence + The Machine – Main Stage

Foto von Samuli Pentti

Foto von Samuli Pentti

Von der Dämmerung bis in die Dunkelheit hinein, begleitete sie das Flow Festival zu seinem Ende  und spielte eine wundervolle Show. Mit dem einer etwas wehmütigen Stimmung, dass wir morgen alle wieder nach Hause fliegen, gingen mir die letzten Tage durch den Kopf und erfüllten mich mit tiefster Zufriedenheit.

Kakkmaddafakka – 360° Balloon Stage

IMG_7534

Foto von Thang // Electru.de

Thang von Electru.de (unser freundlicher Reiseleiter) und ich begaben uns zum ersten Act des letzten Tages an der 360° Ballon Stage, die schon eine Attraktion für sich war. Die Jungs von Kakkamaddafakka feierten von Anfang an eine Party mit den von der Sonne rotgefärbten Finnen und uns Beiden mitten drin. Gut, viertel nach vier in der prallen Sonne die Hände zu Bailando von Loona zu winken habe ich auch noch nie gemacht. War aber ganz geil.

***

Foto von Thang // electru.de

Der Dude(ich) mit dem P8 vor dem Hotel auf der Terrasse. Foto von Thang // electru.de

***

Die Finnen sind ohnehin sehr weit vorne in Sachen Design. Sei es Mode, Innen- und Aussenarchitektur oder ökonomisch und nachhaltige Gestaltungskonzepte wie eben Jenes, wie es für das Flow entworfen wurde.

So ist es naheliegend, dass einer der bekanntesten finnischen Designbrands vor Ort war und einen Brunch veranstaltete. Wo abends Seth Troxler und Nina Kraviz alle Tanzwütigen ordentlich einheizten, aßen wir an einer riesigen Tafel. Marimekko Vollausstattung. Teller, Tassen, Gläser, Tische, Stühle und sogar die Sängerin der Band Regina, die für uns spielte, war von dem Label eingekleidet.

***

Über all die schönen Dinge hinaus habe ich auf dem Flow dann noch etwas gefunden, was dem ganzen seinen Schliff für mich verliehen hat. Die Begegnungen und Gespräche mit wirklich tollen Menschen, echten Menschen. Für sie allein, hätte es sich schon gelohnt dort hin zu fliegen.

Die Stunden auf dem Flow-Festival rasten. Und Rückblickend war es eines der tollsten Erlebnisse der  letzten Jahre für mich. Nicht nur das Flow allein trägt dazu bei, vielmehr dient es als Kulisse für ein  urbanes Theater-Stück über Freundschaft und zwischenmenschlichen Begegnungen, in dem jeder Besucher ein Teil des Spiels wird.

Vielen Dank

an

Thang Dai von Electru, Janos von IANS, Dominik von i-ref, Jessica von Journelles, Julia von Lilies Diary, Taina von Smaracuja, Milena von Mit Vergnügen.

Mehr von unserer Festivalgang auf der #irefFlow Wall.

***

Das awkward family shirt und ich. // Foto von Tang // electru.de

Das awkward family shirt und ich. // Foto von Thang // electru.de

***

Falls ihr auf den Geschmack gekommen seid, hier findet ihr nützliche Informationen über das Flow-Festival in Helsinki:

Homepage // Twitter // Facebook // Instagram

IMG_6706

Über den Autor

wolfenwax

Send this to a friend