Archive for Oktober, 2011

Massive Attack vs. Burial – “Paradise Circus” (Audio)

19.10.2011
Willy
Music

Nachdem ich euch bereits vor einigen Tagen die A-Seite mit „Four Walls“ vorgestellt habe, gibt es jetzt die B-Seite mit „Paradise Circus“ auch zu hören. Gefällt mir persönlich besser.

via

Thees Uhlmann – “& Jay-Z singt uns ein Lied” (Official Video)

19.10.2011
Willy
Music, Video

Einer guter Track vom Thees Uhlmann Album, welches mich ebenso wie Thang nicht sonderlich geflasht hat. Dieser Song hier ist dabei wirklich einer der stärkeren, gedreht in NYC.

FADER Mix by Funkystepz (Download)

18.10.2011
Willy
Music

Ein neuer Mix aus der Fader-Reihe, diesmal abgemischt von Renay & Stimpy and DJ, Maxsin aka The Funkystepz. Diese haben erst vor kurzem ihre neue EP namens „Trouble“ auf Hyperdub released und nun diesen sehr abwechslungsreichen Mix für den Fader gemacht. Lohnt sich aufjedenfall.

Funkystepz‘ FADER Mix by The FADER

Tracklist:
Funkystepz Feat Lily Mckenzie – Circles
Funkystepz – Transformer
DR Gonzo – Bust em up
Roska – Jackpot
Six D – Best Damn Night (Funkystepz Mix)
Funkystepz – Dirty Dutch
Canblaster – Clockwork
Friendly Fires – Hawaiian Air (Seiji Remix)
Funkystepz – Trouble
Funkystepz – XTC
T Williams Feat Terri Walker – Heartbeat (Mosca Remix) ****
Champion – Lighter
Funkystepz – Class A
Scratcha – Flute
Funkystepz – Anger
Funkystepz – Royal Rumble
Funkystepz – Bruk Out
Encore – The One (Champion Mix)
Roska – Roskallion
Funkystepz – Fizzy
Funkystepz – Jumanji
Crazy Cousinz Feat Omarion – Arch Your Back
Funkystepz – Fuller
Champion – 1994
Funkystepz – Warrior
Funkystepz Feat Lily Mckenzie – For U
Funkystepz – Tokyo Drift
Funkystepz Feat Rhian – Our Love
Duchess Feat Scorcher – All The Boyz (Wookie Remix)
Roska – Do You Believe (Ma1 Remix)
Favorite Flava – Heaven (Funkystepz Mix)
Funkystepz – You Got it
Roska Feat Jamie George – Wonderful day (Scratcha Soule Power Mix)
Funkystepz – Underground
Scrufizzer – Fizzy Flow

Bombay Bicycle Club – ‚Video Games‘ (Lana Del Rey Cover) (Audio)

18.10.2011
Willy
Music

Der Song Video Games von Lana Del Rey wird ja derzeit von so ziemleich jedem geremixed, der Rang und Namen hat. Dabei gibt es einige, die ganz gut sind, aber auch andere, die nicht wirklich an das Original drankommen. Hier habe ich mal ein Cover für euch, welches der Bombay Bicycle Club aufgenommen gemeinsam mit Lucy Rose aufgenommen hat. Ist gut, aber auch hier finde ich es nicht so stark wie das Original.

Bombay Bicycle Club – Video Games (Lana Del Rey cover) by the3penguins

via

„Wolfgang Amadeus Phoenix – From A Mess To The Masses“ (Doku komplett online)

18.10.2011
Willy
Music, Video

Wer sich die sau interessante Doku auf Arte nicht anschauen konnte, kann dies entweder hier nachholen oder direkt hier bei mir reinschauen.

Am 31. Januar 2010 gewann die Band für ihr Album “Wolfgang Amadeus Phoenix” den auf dem Gebiet der Musik mit dem Oscar vergleichbaren Grammy Award in der Kategorie “Best Alternative Rock Album”. Seitdem gewinnt sie immer weitere Publikumskreise für sich.
Wie konnte eine kleine französische Band, die an die “French Touch”-Bewegung vom Ende der 90er Jahre anknüpft, in wenigen Jahren ein so großes Publikum erobern und bei der weltweit bedeutendsten Musikpreisverleihung sogar Größen wie David Byrne und Brian Eno, Death Cab for Cutie, Depeche Mode und die Yeah Yeah Yeahs ausstechen?
Die Welttournee der Band begann am 20. Mai 2009 auf dem “Spex-Live”-Festival im Berliner Technoclub Berghain. In kurzer Zeit waren sämtliche Plätze für die ursprünglich 60 geplanten Vorstellungen ausverkauft.
Nach Auftritten in Deutschland, Frankreich, Belgien, England und Schweden ging die Tournee am 13. Juni in Chicago in den USA weiter. Dort erregte sie großes Aufsehen. Von Anfang an wetteiferten die amerikanischen Medien miteinander, die “Frenchies” als Erste vorzustellen. Phoenix war überall zu sehen und zu hören: In der äußerst populären Comedy-Show “Saturday Night Live” auf NBC, in der “Late Show with David Letterman” auf CBS, in den Morgenformaten und den People-Sendungen des Vorabendprogramms.
Innerhalb von drei Wochen übertrafen die Verkäufe des neuen Phoenix-Albums alle Erwartungen.
Während die Schallplattenindustrie vor großen wirtschaftlichen Schwierigkeiten und einer ungewissen Zukunft steht, ist Phoenix – neben zahlreichen anderen Indie-Bands – dabei, die Musikwelt von Grund auf zu verändern. Nach dem Modell von Bands wie Radiohead haben die Phoenix-Mitglieder ihren Vertrag mit einem Major nicht verlängert, sondern ihr letztes Album selbst produziert. Den Vertrieb vergaben sie an spezielle, von Land zu Land unterschiedliche Firmen.
Der Film begleitet die Band bei ihrer fast einjährigen Tournee von Bühne zu Bühne – insgesamt knapp hundert – quer durch die Welt. Er wirft einen Blick hinter die Kulissen, zeigt die langen Busfahrten zwischen den Auftritten, die Ausarbeitung der Setlists und die Gespräche mit dem Manager zur Vorbereitung der Fernseh- und Radiowerbung für die Konzerte. So kann der Zuschauer alle Stationen dieses musikalischen Abenteuers der Band miterleben.

Send this to a friend