♥ der Woche: MOHNA

25.2.2013
Fraugoldklee
Allgemein


Gut, ich hab mich schon so ein bisschen verliebt.
Mit „The Idea Of It“ veröffentlichte Mohna 2012 ihr zweites Album. 11 Songs voller Vermutungen über das Menschsein mit all seinen Tücken. Ich liebe es! Wie schon bei ihrem Debutalbum 1985-1994 setzt Mohna auf klassisches Homerecording: So verschafft sie dem Ganzen eine gewisse Intimität, dass man sich schon das ein oder andere Mal bei dem Gedanken erwischt, man würde genau neben ihr sitzen. Das in Eigenregie aufgenommene und produzierte Album ist das eindrucksvolle Werk einer Autodidaktin. Einige Lieder entstanden unaufgeregt am E-Piano zu Hause, andere am Steinway-Flügel nach “Ladenschluss” im halböffentlichen Raum. Diese gegensätzlichen Ansätze verbildlichen nur zu gut Mohnas freien Umgang mit der eigenen Musik. Wirklichkeit gegen Wahn – ein Kampf zwischen Wahn und Gefühl – ihre sehr minimalistisch arrangierten Songs, packen dich einfach und sind so herrlich echt-Ernüchtert stellt sie fest, dass ein Zustand nichts als eine Falle ist: man ist ihm ausgeliefert, solange er anhält.

„It is a fact but you won’t notice it’s a trap you run into with your brain call it your idea that could be here any moment“

Mona Steinwidder lebt und arbeitet in Hamburg als freischaffende Künstlerin. Neben ihrem Soloprojekt Mohna ist sie Teil der Electropop Band Me Succeeds, deren aktuelles Album kürzlich auf dem Bandeigenen Label i saw music erschien. Ich freu mich schon wie Bolle auf das diesjährige Dockville Festival, denn da wird Mohna live und in Farbe zu bestaunen sein. Von mir bekommt sie definitiv ein dickes Kreuz in meinem Must-Seen-Plan ! Und wie sieht’s bei euch aus?

Hier mein absoluter Lieblingstrack im Remix von Lorin Sylvester Strohm – Zucker für die Ohren ♥

Show Mohna some love

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/tracks/33620411″ params=““ width=“ 100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

MOHNA – TO DO from Max Moertl on Vimeo.

Über den Autor

Fraugoldklee Laura. 94er Baujahr. musikfanatisch. Keyboard Cat. Irgendwie liebt sie DAS. Überzeugte Gin Tonic-Trinkerin. Oder ein Weinchen vielleicht. Findet, dass die Welt aus lauter lustigen Dingen besteht, die betrachtet werden von lauter traurigen Menschen, die damit nichts mehr anzufangen wissen.

Send this to a friend