Ehemalige Kirche wird zur Luxus-Wohnung

04.4.2013
wolfenwax
Art & Design, Web

4

Eine Kirche wird zu einer 11.500 m² Luxuswohnung. Einmalig gut.

Die besagte Kirche steht in London und ist nun eines der teuersten Häuser der Stadt. Der damalige Kaufpreis von rund eine Millionen Pfund wird heute um schlappe 49 Millionen Pfund überboten. Gebaut wurde die Kirche auf einem Grundstück, was 1837 noch für 300 Pfund von der Diözese London gekauft wurde. Da vor 15 Jahren dringendes Geld für die Renovierung fehlte musste die Kirche verkauft werden. Glücklicher Käufer war der fanzösische Musical-Autor (Les Miserablés und ABBA) Alain Boublil, der das Haus aber 2009 an einen thailändischen Kaufmann verkaufte. Aktuell wird gemunkelt, dass das Haus wieder zum Verkauf steht. Wer also den ein oder anderen Groschen übrig hat, sollte sich ranhalten. Die Daten klingen jedenfalls schon einmal überzeugend:

Die Deckenhöhe im riesigen Wohnzimmer beträgt gute 12 Meter. Zudem besitzt die neue Kirche ein Schwimmbad, einen Aufzug, einen Kinosaal mit 120-Zoll-Bildschirm (in der Lage acht Programme gleichzeitig darzustellen), sieben Schlafzimmer, eine Mini-Spa, einen gut eingerichteten Fitnessraum, sowie ein Behandlungszimmer, falls man mal krank sein sollte.
Entwickler des Hauses war übrigens das Immobilienbüro Rigby&Rigby, welches sich auf Nobelwohnungen oder entsprechende Häuser spezialisiert hat. Schaut euch die Bilder an:

1 2 6 3 5 7 8 9 10 11 12

 

via

Über den Autor

wolfenwax

Send this to a friend