Old but Gold:Kamp & Whizz Vienna – Versager ohne Zukunft

21.6.2013
Fraugoldklee
Music

ImageProxy.mvc

OLD BUT GOLD! Zeit für ein bisschen Melancholie! Wer kennt’s noch? Sieben Jahre nach seiner über gefeierten EP „D.K.d.t.B.“, veröffentlichte Kamp 2009 gemeinsam mit Whizz Vienna sein Debüt „Versager ohne Zukunft“. Lange, ja wirklich, sehr lange hatte er damit auf sich warten lassen. Die Ohren der Fans wurden bis dato nur mit 2 Mixtapes gefüttert und irgendwie hatte wohl keiner mehr so wirklich mit diesem ersten und gleichzeitig auch letzten Album gerechnet.  ANYWAYS – die Tracks waren allesamt einfach wahnnsinnig ehrlich, ganz ohne in Selbstmitleid schwimmende Texte, wie anfangs gedacht. Tatsächlich stellt Kamp auf diesem Album seine eigene Reife unter Beweis. Ganz objektiv, arbeitet er schonungslos einschneidende Erlebnisse und Themen, Song für Song wieder auf. Ehrensache für Jakarta Records, einen ihrer deutschsprachigen All-Time-Favs auch noch 4 Jahre nach der Erscheinung zu pushen: „Die Produktionen sind zeitlos, soulful und intensiv, der Rap ehrlich, schnörkerlos und berührend. All diese Attribute auf einem Rap-Album vereint sind mehr als rar.“

Youtube-Playlists nerven gewaltig und auf iTunes kam man bisher an diesen 2009-Klassiker nicht heran – weil er schlicht und einfach noch nicht digital released wurde. Um diese Lücke zu schließen haben sich die Jakarta-Folks mit Whizz ausgetauscht und nach ein paar Emails, ist „Versager ohne Zukunft“ endlich für jeden zugänglich… Für diejenigen, die ihn damals verpasst haben, oder die, die es immernoch genauso feiern wie wir – WEIL GUTE MUSIK ZEITLOS IST:

Über den Autor

Fraugoldklee Laura. 94er Baujahr. musikfanatisch. Keyboard Cat. Irgendwie liebt sie DAS. Überzeugte Gin Tonic-Trinkerin. Oder ein Weinchen vielleicht. Findet, dass die Welt aus lauter lustigen Dingen besteht, die betrachtet werden von lauter traurigen Menschen, die damit nichts mehr anzufangen wissen.

Send this to a friend