Archive for Juli, 2013

Gefühlswelt Fussball – Spektakulärer & emotionaler Abschied für totkranken Feyenoord-Fan

26.7.2013
Willy
Video, Web

Feyenoord

Denkt man an Fussball-Ultras, denkt man autoamtisch immer erstmal an gefühlskalte Schlägertypen, die den ganzen Tag nichts besseres zu tun haben als sich gegenseitig die Fresse zu polieren. Aber es gibt auch noch andere Seiten dieser Szene, wie ein totkranker Fan von Feyenoord Rotterdam jetzt am eigenen Leib erfahren durfte.

Feyenoord Fan Rooie Marck könnte ein Liedchen davon singen, würde er nicht bereits in Frieden ruhen. Der letzte Wunsch des totkranken Familienvaters aus Rotterdam war ein letztes Training live mitzuerleben. Angesichts der Diagnose “nur noch wenige Tage” setzten seine Freunde alle Hebel in Bewegung und verfrachteten Marck samt Krankenbett ins Stadion. Später entrollen 6000 Rotterdam-Fans ein eigens für den Mann angefertigtes Transparent (3:45). Ein sattes “You Never Walk Alone” erledigt den Rest: Rooie Marck verlässt das Bett und feiert mit seiner Fan-Familie. Vier Tage später starb er in den Vereinsfarben. (Danke für die perfekten Worte, Christian) Hier weiterlesen!

Rache ist süß – Wenn ein Street Artist den Entferner seiner Arbeiten als Street Art auf die Wand bringt

26.7.2013
Willy
Art & Design

stencilcircle

Street Art ist hohe Kunst. Das mag sicherlich keiner bestreiten. Vor allem dann nicht, wenn es um den Bestand dieser Werke geht. DS Art macht ebenfalls coole Street Art. Als er beobachtete, wie eines seiner Stücke gerade von einem Mann entfernt wurde, verarbeitete er kurzerhand diesen in der Pose ebenso als Street Art an der gleichen Wand. Geiler Move auf jeden Fall.

via

Gitarre spielen im Schlaf – Das Gif der Woche

26.7.2013
Willy
Web

http://i.imgur.com/7HWFWGS.gif

Hat gestern schon auf Facebook die komplette Runde gemacht. Ein Typ wird im Schlaf mit etwas beschmiert, was dann aussieht wie eine Gitarre und kratzt sich dann so, dass es aussieht, als ob er spielt. Genial!

via überall

Vertraue niemals diesem Abnehm-Marketing – Vermeindlich perfekter Körper in einer Stunde

26.7.2013
Willy
Web

Andrew-Dixon-Transformation-01-685x446

Ihr kennt ja auch diese nervigen Werbespots, wo einem immer vorgegaukelt wird, dass man innerhalb von 2 Wochen abnehmen und einen perfekten Körper haben kann. Ich sage euch jetzt nochmal: Glaubt das nicht. Um euch zu beweisen, dass das Schwachsinn ist,  hat euch der Personal Trainer Andrew Dixon mal vorgemacht, wie dieses Marketing funktioniert.

I was around 185 pounds and about 16 percent body fat…. I asked my girlfriend to take a before shot. I then shaved my head, face and chest…. I did a few push ups and chin ups, tweaked my bedroom lighting, sucked in, tightened my abs and BOOM! We got our after shot.

Und auch bei einem anderen Experiment wollte er nochmal klar machen, dass das diese Traumkörper ganz einfach darzustellen sind. Und für den Verlauf der Fotos hat er nicht mal eine Stunde gebraucht:

Andrew-Dixon-Transformation-02-685x246

Seduced by the Illusion: The Truth About Transformation Photos

via

Send this to a friend