Wenn zwei Bären ihres Honigs beraubt werden – Helft bei der Suche

25.7.2013
Willy
Web

Bildschirmfoto 2013-07-24 um 11.12.25

Stellt euch vor ihr geht aus dem Haus, durch die Stadt und seht plötzlich in einem Schaufenster zwei Bären stehen, die euch dazu einladen, ihr Getränk zu probieren, den Jim Beam Honey. Doch plötzlich wird den zwei plezigen Freunden der Drink gestohlen und auf einmal seid ihr gefragt, den Bären zu helfen, diesen wiederzufinden. Hierzu wurde eine Interaktion zwischen Zuschauern und Bären im Schaufenster geschaffen, einfach gesagt ein interaktives Spiel, bei dem die Zuschauer selbst in das Geschehen eingreifen sollen. Über zwei auf dem Boden angebrachte Honigwaben konnten sie den Bären durch den Sprung auf die jeweilige Wabe die nächsten Schritte übermitteln und diese somit ans Ziel führen. Z.B. „In welche Richtung soll es weiter gehen?“ oder „Sollen sie den Fluss durchqueren?“. Wenn die Bären jeweils korrekt geleitet wurden, gab es dann als Belohnung eine Verwandlung des vermeindlichen Schaufensters in eine Tasting Bar, in der man den neuen Jim Beam Honey verkosten konnte. Schaut euch hier den Film nochmal an:

Und für alle die, die gern nochmal selbst den Bären helfen möchten, auch von zu Hause aus, die können jetzt den Film inklusiver eigener Interaktion nochmal durchspielen:

Und natürlich will ich hier nochmal kurz auf das Produkt aufmerksam machen, um das es geht. Natürlicher Honig ist das Geheimnis von Jim Beam Honey. Daraus entsteht dann ein Whiskey, der durchaus mild und mit einer balancierten Honignote und den Bourbon-typischen Vanille- und Eichenaromen ausgestattet ist, der nicht nur echte Bourbon-Liebhaber überrascht, sondern auch Whiskey-Neulinge für sich gewinnen kann. Egal wie man ihn trinkt, der Jimmy ist immer lecker. Und das sag ich hier auch als Liebhaber dieses Whiskeys, nicht weil ich es muss.

Print

Weitere Infos gibt es auf :

www.jim-beam.de
https://www.facebook.com/JimBeamGerman

Disclaimer: Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von Jim Beam enstanden. Vergesst bitte niemals, den Alkohol erst ab 18 zu genießen und dann auch nur in geringen Mengen.

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend