Besoffen ohne Alkohol zu trinken: Mann braut Bier im eigenen Bauch

26.9.2013
Willy
Web

bier_580x325

Diese Story klingt verdammt kurios, stimmt aber so wirklich. Ein Mann kommt in die Notfaufnahme und klagte über starke Schwindelgefühle. Es stellte sich heraus, dass der Typ 3,7 Promille hatte, schwor aber dass er keinen Tropfen angerührt hat. Und er sagte damit auch die Wahrheit.

Doch dann endlich, nach wochenlangen Schwindelanfällen und Sprachstörungen, fanden die Ärzte den Grund: Der Mann leidet an dem sogenannten Auto-Brauerei-Syndrom. Er war infiziert mit „Saccharomyces cerevisiae“ – einem Hefepilz im Darm des Patienten, der zusammen mit Glukose, Kohlenhydraten und Bakterien einen Gärungsprozess anregt.

Und der Mann braut „Bier“ in seinen inneren Organen. Jetzt bekommt der Patient ein Anti-Hefepilz-Medikament, das seiner Bauch-Brauerei ein Ende setzt.

Mann braut Bier im eigenen Bauch

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend