Die Zeichnung eines wildfremden auf den Arsch tattowieren lassen: Eine Geste für Fremde

07.9.2013
Willy
Web

Bildschirmfoto-2013-09-06-um-21.43.37-300x168

In diesem Projekt geht es um zwei random Dudes. Joey lebt in San Francisco. Amarildo lebt in São Paulo. Beide haben sich noch nie im echten Leben getroffen. Aber Joey hat sich tatsächlich Amarildo auf den Arsch tattowiert. Warum hat er das gemacht?

Hier handelt es sich tatsächlich um ein Kunstprojekt, welches ihr unter selflessportraits.com findet. Dabei geht es darum, “die Kluft zwischen Technologie und Menschlichkeit überbrücken”. Die Aufgabe der Teilnehmer ist es, das Profilbild eines zufällig zugeteilten anderen Nutzers nachzumalen. “Viele kleine, kreative Gesten zwischen Fremden auf der ganzen Welt.” sollen dann daraus werden. Joey hat das ganze dann aber noch eine Stufe weiter getrieben und sich dieses Profilbild gleich auf den Arsch tattowiert. Warum auch nicht? Auf jeden Fall ne coole Socke.

via

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend