Video: Funkverteidiger – Es heißt

10.9.2013
wolfenwax
Music

fv-esheißt

 

Wer die Crew aus Leipzig, Berlin, Hamburg und Magdeburg um Mastermind Pierre Sonality kennt, der wird vom Track  „Es heißt“ aus ihrem Anfang August releasten Album „FV“ genau das bekommen, was man seit knapp vier Jahren von den Funkverteidigern erwarten darf. Aber was, wenn man noch nie von diesen Funkverteidigern gehört hat?

Dann bekommt man wohl das Realste, was Hip-Hop-Deutschland 2013 zu bieten hat: Urbane Straßenpoesie allererster Güte, weitab vom Mainstream, performt mit einer Menge Wut im Bauch von den sechs MCs  Pierre Sonality, The Finn, Mase, Maulheld, Katharsis und Lars vom Dorf, gebettet auf rohe, gefährliche Oldschool-Beats, die sich wie immer mit der Aversion gegen den Whack MC per se, auf die deutsche Hip-Hop-Szene sowie auf den Rest der Welt in die Gehörgänge einbrennt.

 

Wir bleiben jung und verpeilt, reichen Lunten in die Runde/
Gib uns einfach noch ’ne Stunde und wir heizen’s in die Lunge/
High sein, frei sein, hier sein, dort sein/
Das Bier schmeckt am Besten mit den Jungs auf dem Bordstein/

Katharsis auf „Es heisst“

 

Und dazu ein Video, welches im Zusammenspiel mit den intelligenten Reimen und dem herrlich düsteren Beat von Marcus B. eine höchst interessante Mixtur aus Plattenbau-Tristesse, Opportunismus und einem klassischen Representer-Track hervorbringt.

Deutscher Hip-Hop 2013, irgendwo zwischen Plattenbau, Boombap und absoluter Realness.

 

 

via

 

Über den Autor

wolfenwax

Send this to a friend