St. Lucia – ‚Elevate‘ – verspielter Synthie-Pop aus New York

19.11.2013
wolfenwax
Music

St_Lucia_Pic1

Selbst in der städtischen Wildnis von Brooklyn dürfte es keinen Zweiten geben, der ist wie Jean-Philip Grobler, besser bekannt als Kopf von St. Lucia. Ursprünglich kommt der Gute aus Johannesburg und verbrachte seine Jugend damit, im Drakensberg Schulchor für Jungen Stücke von Bach, Minimal-Opern, afrikanische Krieglieder bis hin zu Céline Dion einzustudieren. Irgendwann hing ihm allerdings die ganze Klassik zum Hals raus und er entdeckte die Band Radiohead für sich: „In Südafrika bekamen wir nicht viel experimentelle Musik zu hören, und so war es, als würde sich ein völlig neues Universum öffnen, als ich zum ersten Mal ,OK Computer‘ hörte. Ich denke, es war auch so ein wenig meine Art, gegen das steife Chorleben zu rebellieren“, lacht er. Es folgten eine Reise nach England und ein dreijähriges Musikstudium in Liverpool, bis es St. Lucia dann nach New York verschlug, wo er an seiner Debüt-EP arbeitete. Diese wurde direkt 2012 von Neon Gold Records veröffentlicht (u.a. Singles von Ellie Goulding, Passion Pit, The Naked and Famous).

St. Lucias Elektropop erzeugt kraftvolle Stimmungsbilder, die den Hörer mit verträumten und verspielten Synthesizer-Klängen und vielspurigen Arrangements einfangen, inspiriert von der frühen Madonna und Fleetwood Mac. Man fühlt sich wie gebannt und zurückversetzt in diesen einen Sommer unserer Kindheit, der uns allen in kollektiver Erinnerung geblieben ist. Vorallem der Song ‚All Eyes On You‘ wurde im Netz von verschiedensten Bloggern als Hymne gehypt. Im Frühjahr gibts dann endlich ein Debüt-Album von St. Lucia auf die Ohren und ihr könnt jetzt schonmal in den Track ‚Elevate‘ reinhören. Und wenn ihr die Band mal LIVE erleben wollt, dann solltet ihr beim PULS Festival in München vorbei schauen, denn dort sind die Jungs nach ihrer US Support-Tour für Two Door Cinema Club am Start.

Über den Autor

wolfenwax

Send this to a friend