Schmuck-Trends 2014: Was man trägt, was gar nicht geht

18.12.2013
Willy
Stuff

Collage

Weihnachten steht vor der Tür und alle sind auf der Suche nach den passenden Geschenken, die die Beschenkten unter dem Weihnachtsbaum zum Strahlen bringen sollen. Darunter findet sich dabei auch immer wieder gerne Schmuck in jeglicher Form. Ob Halskette, Uhr oder hübsche Ohrringe – eleganter oder ausgefallener Schmuck sorgt insbesondere bei der weiblichen Fraktion häufig für Begeisterung. Damit das Geschenk aber auch ein voller Erfolg wird, solltet ihr dieb aktuellen Trends ein wenig im Blick behalten.

Spangen und Cuffs

Ihr sucht funkelnde Geschenkideen zu Weihnachten, wisst aber nicht so recht, was momentan angesagt ist oder gar nicht geht? Einen kleinen Überblick über aktuelle Trends kann ich euch geben.

In diesem Winter gilt: Weniger ist mehr – farbenfroh und auffällig ist dabei die Devise.
Bis vor Kurzem waren große, schwere Ketten noch der Hit. Auffällig sollen sie immer noch sein, allerdings in filigraner Ausführung. Schluss mit den riesigen Statem
ent-Kolliers – diese sind inzwischen wieder out. Wenn ihr eine auffällige Kette tragen wollt, könnt ihr auch zu einer modernen Halsspange greifen. Spangen sind zurzeit sowohl am Hals als auch an den Armen und Handgelenken ein absolutes Must-have. Armreifen und Armbändchen können und sollten gegen die hübschen, verspielten Armspangen ausgetauscht werden.

Was Ohrringe betrifft, habt ihr schon lange nicht mehr nur die Auswahl zwischen Hänge- und Steckohrringen – die sogenannten „Ear-Cuffs“ bringen die Ohren zum Glänzen. Zarte Blumenranken können sich filigran um das gesamte Ohr schlängeln – zusammen mit einer verspielten Hochsteckfrisur eine wundervolle Kombination. Dabei solltet ihr aber die Finger von Haarreifen lassen – diese sind mittlerweile überhaupt nicht mehr modern. Stattdessen machen sich hübsche, metallene Blumenketten oder verspielte Bänder toll im Haar.

Anders“ ist Trumpf

Möchtet ihr gerne Gold an eurem Finger oder dem Hals blitzen sehen, wählt ihr am besten eine rosé-goldene Variante. Diese schmeichelt nicht nur dem Teint viel besser als das übliche Gelbgold, sie ist momentan auch enorm angesagt. Neben dem trendigen Rosé-Gold ist Silberschmuck ein Dauerbrenner und Klassiker, damit könnt ihr ebenfalls nichts falsch machen.

Hauptsache anders“ sagen sich auch viele Stars und tragen Schmuck so, wie es zuvor noch nicht getan wurde: Kettenanhänger können nun auch, eingerahmt von einem gewagten Rückenausschnitt, auf der Kehrseite aufliegen. Mit diesem Look seid ihr auf einer Party garantiert der Blickfang schlechthin. Bei Ringen gilt ebenfalls die Devise: Anders muss es sein. Anstatt auffälliger Steine auf dem Ring oder extrem großen Varianten, die bis zum Ansatz des Fingers geschoben werden, könnt ihr einen kleinen Ring nur auf die obere Hälfte stecken. Zarte Ringe kommen so optimal zur Geltung und sorgen in Verbindung mit schön lackierten Nägeln für einen eleganten Hingucker. Uhren und Schmuck von Fossil und ähnlichen bekannten Labels liegen nach wie vor im Trend und bilden eine hochwertige Alternative zum günstigen Modeschmuck. Sie sorgen bestimmt nicht nur für ein Funkeln unter dem Tannenbaum, sondern auch in den Augen des Beschenkten.

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend