MOJO: Get Out There Winterkollektion

03.1.2014
wolfenwax
Fashion

Ich liebe Wintersport. Ja, jedes einzelne Detail daran. Allerdings habe ich da eine etwas andere Definition von. Wintersport bedeutet für mich nämlich, das Haus drei Monate lang nicht zu verlassen, extremes Bettgammling, Film-anschauing und Glühwein trinking (also ich meine wirkliches Hardcore-Glühwein-trinking).

Der Wintersport nach der gängigen Definition ist nicht so meins. Dabei habe ich es wirklich versucht. Das war aber ziemlich kalt und eine ausgebildete Phobie vor Schlepplifts habe ich davon auch bekommen. Aber so aussehen, als ob ich die krasseste Winternerdlerin wäre, das finde ich super. Demnach kommt mir der Launch der neuen MOJO Kollektion extrem recht. Die protzt mit Sweatern, T-Shirts und Beanies, die mit ihrem reduzierten, klaren Design ziemlich viel her machen.

Zwar ruft MOJO mit der neuen Kollektion dazu auf, raus zu gehen und Dinge an der frischen Luft zu erleben, was ich aber gerne mache, sofern ich schön in den ultraweichen, warmen Sweatern von MOJO eingepackt bin. Mit den Lookbook Bildern, die übrigens Walter Wim Glöckle geschossen hat, wurde auch so einiges an Outdoor-Spaß geprobt:

  • Bisons füttern: Check
  • Kaffee trinken: Check
  • Am Strand abhängen/ spazieren gehen: Check
  • Einkaufen gehen: Check
  • Gut aussehen: Obercheck

mojo_kollektion_collage1

Gut zu wissen: Jedes einzelne Stück wurde mit Hand bemalt und ist somit ein echtes Unikat. Aber noch wichtiger: Die komplette Kollektion wurde in Portugal produziert, was sie für mich sogar noch wertvoller macht. Denn jedes Unternehmen, das in Portugal produzieren lässt, unterstützt die grottige Wirtschaftslage dort. Außerdem steigert das noch mal die Qualität der Produkte, was der MOJO-Gründer André Gießelmann selbst auch noch mal betont.

mojo_kollektion_collage4

Über den Autor

wolfenwax

Send this to a friend