Partyoutfit – auch das Drunter zählt

07.1.2014
Willy
Stuff

Partyoutfit

Die Silvesterparty liegt gerade erst hinter uns, und schon trudeln wieder die nächsten Einladungen ins Haus. Für die Mädels heißt das: hinein in die schönsten Partykleider! Hierbei sollte aber auch dem „Drunter“ die nötige Beachtung geschenkt werden.

Die Unterwäsche ist nicht nur aus dem Grund wichtig, weil man den Heimweg vielleicht in netter Begleitung antreten könnte. Vielmehr muss sie sorgfältig ausgewählt werden, damit sie unter dem Partyoutfit praktisch unsichtbar ist – und das gilt vor allem für den BH. Sowohl ein unter dem Top durchscheinender Büstenhalter als auch verrutschte Träger sind nämlich ein absolutes modisches No-Go!

Welcher BH unter welchem Oberteil?

Die gute Nachricht ist: Unter den meisten partytauglichen Oberteilen und Kleidern können Sie einen herkömmlichen BH tragen. Achten Sie bei der Farbwahl der Unterwäsche lediglich darauf, dass sie nicht durchscheint, und wählen Sie ein sexy Spitzenmodell, wenn Sie wie die Engel von Victoria’s Secret auch nur in Unterwäsche eine gute Figur machen möchten. Kniffliger wird es jedoch bereits bei einem Top oder Kleid mit sehr dünnen Trägern, denn hier würden die Träger des BHs fast zwangsläufig hervorblitzen. Vermeiden können Sie das, indem Sie entweder transparente Träger verwenden oder aber einen BH mit abnehmbaren Trägern anziehen – entsprechende Modelle können Sie zum Beispiel hier shoppen. Ein trägerloser Büstenhalter ist im Übrigen auch bei schulterfreier Kleidung ein absolutes Muss.

Eine noch größere Herausforderung stellen ungewöhnliche Schnitte dar. Bei den derzeit so beliebten rückenfreien Kleidern kommen etwa keine BHs im herkömmlichen Sinn, sondern Haftschalen infrage. Sie sind von hinten vollkommen unsichtbar und bieten sogar einen leichten Push-up-Effekt. Und auch für den besonders tiefen Ausschnitt muss eine Lösung her. Ist das Dekolleté nur ein wenig tiefer, so ist ein spezieller BH mit U-Ausschnitt das Richtige für Sie. Bei sehr tiefen Ausschnitten sollten Sie am besten gänzlich auf einen Büstenhalter verzichten. Falls hier einmal etwas verrutschen sollte, sorgt eine selbstklebende Nippelabdeckung dafür, dass die letzten Geheimnisse bewahrt werden. Dieses und weiteres Zubehör zum Tricksen bietet zum Beispiel der Onlineshop Asos an. Ebenfalls ideal sind die unauffälligen Brustwarzensticker, wenn Sie halbtransparente Kleidung (z. B. ein Top mit edlem Spitzenmuster) tragen.

Einen weiteren Sonderfall stellen Stoffe dar, die so zart sind, dass sich jede Naht unter ihnen abzeichnet. Damit der BH hier unsichtbar bleibt, ist ein nahtloses Modell die richtige Wahl. Vergessen Sie zuletzt nicht: Gehen Sie beim BH-Kauf keine faulen Kompromisse ein, sondern wählen Sie stets ein Modell in Ihrer Größe, das optimal sitzt.

Bild: © Jupiterimages/Goodshoot/Thinkstock

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend