This Week’s Soundtrack: Lone – Airglow Fires

12.1.2014
wolfenwax
Interviews, Music

lone-airglow-fires

Artist: Lone
Titel: Airglow Fires
Label: R & S Records (RS1310D)
Release Date: 2013
Genre: House

Zum ersten Mal wurde ich durch seine im Jahre 2012 erschienenen ‚Galaxy Garden‚ LP auf Lone aufmerksam. Früher Hip-Hop-Produzent, legte diese Platte damals den Grundstein für Matt Cutlers musikalische Karriere im House.

Die rhythmischen Rahmenbedingungen änderten sich zwar, aber noch immer zieht sich eine unverwechselbare Ästhetik durch all seine Produktionen – so wie auch auf seiner der ‚Galaxy Garden‘ folgenden Veröffentlichung ‚Airglow Fires‚.

Schon der Titel-Track überzeugt mit seinen klimpernden Melodien über schemenhaften Rave-Chords in einer unglaublich fesselnden Sound-Landschaft aus überschwänglichem Swing, der, wenn er dich erst einmal mitgerissen hat, dir leicht den Boden unter den Füßen wegziehen kann. Oft verglichen mit ‚Marilyn‘ von ‚Floating Points‘ hat ‚Airglow Fires‚ eine ähnliche überladene Innerlichkeit, ist in ihrem Ausdruck aber noch um einiges theatralischer.

Begin To Begin‚ dahingegen ist um einiges moderater, wenn auch nicht weniger eindrucksvoll. Die Stimmung innerhalb des Tracks baut sich um eine zentrale, sehr verschachtelte Melodie auf, die sich auf verschiedenen Höhen und Tiefen um ihre eigene Achse schlängelt und dabei immer wieder von der Bassline durchbrochen wird. Was wie simple Rumspielerei auf dem Keyboard wirkt, ist in Wirklichkeit hohe Kompositionskunst – in solch verschnörkelt-sphärischen Extreme getrieben, dass diese 12″ wie selbstverständlich ihren Platz in meinem Plattenregal gefunden hat.

Tracklist
A1 Airglow Fires
B1 Begin To Begin

Airglow Fires‚ ist unter anderem im Online-Shop von R&S Records erhältlich.

Über den Autor

wolfenwax

Send this to a friend