Weil er keine Freunde hatte: Mutter richtet Sohn Facebook-Profil ein, um zum Geburtstag zu gratulieren

12.2.2014
Willy
Web

Colin_Facebook

Eine sehr rührende Geschichte um den kleinen Colin, der durch seine Krankheit Probleme hat, neue Freunde zu finden.

Angefangen hat alles damit, dass Colin keine Party zu seinem 11. Geburtstag wollte. Er habe einfach niemanden, den er einladen könnte, sagte er seiner Mutter. Bei dem Jungen aus Michigan wurde eine Form des Asperger-Syndroms diagnostiziert. Er tut sich im Umgang mit anderen Kindern schwer, kann sich in Gruppen schlecht anpassen. Laut seiner Mutter hat er in der Schule keine Freunde und verbringt sein Mittagessen immer allein im Schulbüro.

 Also richtete die Mutter ein Facebook-Profil ein in der Hoffnung, dass dort ein paar Freunde zusammenkommen, die liken und kommentieren, um den Jungen einen halbwegs tollen Geburtstag zu bescheren. Aus dieser kleinen Aktion wurde eine Fanseite mit fast einer Million Fans.

Um ihren Sohn aufzuheitern und ihm zu zeigen, dass es Menschen gibt, die an ihn denken, richtete die Mutter am 2. Februar eine Facebook-Seite für ihn ein. Innerhalb weniger Tage stiegen die Klickzahlen, inzwischen wurde über ihre Aktion weltweit berichtet. Allein von Dienstagabend bis Mittwochvormittag stieg die Zahl der Fans noch einmal rasant von 35.000 auf knapp 875.000.

via Stern

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend