Ein Zirkuselefant wird ermordet

04.4.2014
Willy
Video, Web

<<<Ich möchte hier nochmal kurz darauf hinweisen, dass die Szenen in dem Video schon recht hart sind. Also wer schwache Nerven hat, bitte nicht anschauen.>>>

Bildschirmfoto 2014-04-04 um 11.55.44

So langsam aber sicher sollte jeder begriffen haben, dass ein Zirkus den Tieren einfach nicht gut tut. Eine neue Kampagne zeigt uns dies mal wieder auf radikalste Art und Weise, die man sich vorstellen kann. Dazu möchte ich hier meinen Kollegen Malcolm zitieren:

Am 20. August 1994 wurde Tyke ermordet. Die Elefantenkuh war aus dem Zirkus ausgebrochen, verletzte ihren Trainer tödlich und wurde mit 86 Kugeln selber zur Strecke gebracht. Die Schuld liegt natürlich nicht bei dem Tier, sondern bei den Umständen. Als Zirkustier litt Tyke unter den grauenhaften Qualen, die unzähligen anderen Tieren betrifft. Zum 20. Jahrestag soll zumindest deutschlandweit ein Verbot von Wildtieren im Zirkusdurchgesetzt werden.

Man kann von PETA halten was man will. Mit ihren Kampagnen machen sie es manchmal nicht schwer sie doof zu finden. Trotzdem ist es eine unterstützenswerte Aktion, die man zwingend verbreiten sollte. Sei es den Link zu teilen, oder sich wenigstens von Zirkusse fern halten, die Wildtiere in ihre Shows einbringen.

via Malcolm

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend