Möbelhaus aus Bielefeld verkauft Hitler-Tassen

10.4.2014
Willy
Web

Bildschirmfoto-2014-04-10-um-08.06.32

Dass es sowas heutzutage noch geben kann, ist scheinbar unglaublich aber wahr. Insgesamt 175 Tassen wurden in einem Möbelhaus verkauft, auf denen ein Portrait von Adolf Hitler zu sehen war. Und der Geschäftsführer versank dabei mächtig im Boden.

Laut Zurbrüggen habe ein Zuliefer aus China einen schweren Fehler begangen. Ein Designer habe nicht gewusst, wessen Porträt er da für die Tassen verwende. Eine Lieferung von 5.000 Tassen ging vor einem Monat nach Deutschland an Zurbrüggen. “Beim Auspacken und Einsortieren ist das Problem niemanden aufgefallen”, so Zurbrüggen. Insgesamt 175 Exemplare waren laut Unternehmenschef schon verkauft, als der Fehler auffiel – 30 davon in Bielefeld. Zurbrüggen will die Tassen wieder “aus dem Verkehr ziehen”. Betroffene Kunden erhalten einen Warengutschein über 20 Euro, wenn sie die Tassen (Stückpreis rund drei Euro) zurückbringen.

 via Ronny

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend