Die besten Musikvideos der Woche

10.5.2014
wolfenwax
Music, Video

Jetzt sitze ich schon zehn Minuten vor der Tastatur und weiß einfach nicht, was ich anfangen soll zu tippen. Ich kann das nämlich absolut nicht in Worte fassen, einfach nicht erklären, was mich gerade so unfassbar flasht. Also breche ich das einfach mal nüchtern runter: diese Woche wurden absurd viele, absurd gute Musikvideos veröffentlicht. Unter anderem von Flying Lotus, Reptile Youth, Ben Khan, Metronomy, OK KID und FM Belfast.

Ich bin mir nicht sicher, aber so könnte sich eine Reizüberflutung anfühlen. Egal, das müsst ihr sehen, also here we go. 

FM BELFAST – Brighter Days 
Einfach alles an diesem Video ist so richtig. Die variierenden, absolut konträren Mimiken, die Moves, das Glitzeroberteil von Lóa, die Schauorte  – und der Spaß. Es ist ebenso absurd wie es logisch ist. Ich meine: natürlich. Natürlich muss ein Video genau so aussehen. Wie kann es Videos geben, die nicht so sind? Ich muss in die Disko.

BEN KHAN – Youth
Seitdem der junge Brite vor gut zehn Monaten das erste mal etwas auf Soundcloud veröffentlicht hat wird er von diversen superschlauen, superschnellen Musiknerds als der neueste und heißeste Scheiß am Elektro-Pop-Himmel gefeiert. Ja, echt. Das wurde so schnell entschieden, dass man jenen Menschen gerne blinde Willkür vorgeworfen hätte. Wenn man sich dann aber „Eden“ oder „Savage“ angehört hat war man erst mal still verdutzt, bevor man drei Sekunden darauf selbst in den Hype-Chor mit eingestiegen ist. Neulich hat Ben Khan auf jeden Fall seine 1992 EP veröffentlicht, diese Woche dann das Video zu „Youth“. Schönes Ding. Ein bisschen finster vielleicht. Aber wirklich, wirklich schön.

 

REPTILE YOUTH – Above
Seit ihrem gleichnamigen Album haben Reptile Youth einen Platz in meinem Herzen. Und auch die neue Platte (Rivers that Run for a Sea that is Gone) finde ich echt gut, auch wenn da viele ein bisschen motzen. Mir wurscht, sollen’se halt. Das neue Video zu „Above“ ist auf jeden Fall unbestreitbar große Klasse. Da gibt’s nämlich Wunderkerzen, Goldfische und Kampfszenen.

FLYING LOTUS – Phantasm
Sein letztes Album ist jetzt schon ein bisschen älter, trotzdem hat er jetzt noch einfach mal so ein Video rausgehauen. Das handelt von einem Licht-Dingsbums in Ganzkörperkondom und einem wandernden Fussel und wurde in Neuseeland gedreht. Ja. ’n bisschen schräg, ’n bisschen creepy, aber irgendwie ziemlich schön.

 

METRONOMY – Reservoir
Hört mal, ich muss ja jetzt nicht groß erklären, dass Metronomy dieses Jahr mit Love Letters das beste Album 2014 in spe veröffentlicht haben, oder? Das wisst ihr. Gut, dann spar ich mir jetzt einiges an Zeilen. Nein, aber mal im Ernst, ich fand die Platte richtig, richtig gut und um ehrlich zu sein auch irgendwie besser als The English Riviera, wobei das die Latte schon ziemlich hochgelegt hatte. „Reservoir“ ist einer meiner Lieblingstracks. Und das Video – hach, was gibt’s daran schon auszusetzen. Ganz große Kunst. Ich hätte jetzt fast ein bisschen Lust zu malen.

 

OK KID – Grundlos
Die Jungs mussten ihre anstehenden Konzerttermine ja leider erst mal absagen, weil sich der Jonas ganz schlimm verletzt hat. Dafür veröffentlichen sie jetzt erst mal die Grundlos EP, zu der es für jeden Song ein eigenes Video geben soll. Das zum Titeltrack wurde Anfang der Woche veröffentlicht. Und ist so offensichtlich geil, dass man sich fast schon wieder beschweren könnte. Aber das lassen wir jetzt, denn: offensichtlich ist es geil.

 

Bildquelle: Flickr, „static_1“ von Matthew Dinkins, unter cc-Lizenz

Über den Autor

wolfenwax

Send this to a friend