Haare ab als Eintritt für’s Hairfest – Alles für den guten Zweck

02.6.2014
Willy
Music, Web

Der gute Malcolm hat das ganze hier super beschrieben:

Der Verlust der Haare ist nicht das Schlimmste was man bei der Behandlung von Krebs erleiden muss, gehört aber zu den deutlichsten Stigmata, die jemand mit sich trägt. Die Folge ist eine weitere psychische Belastung, die sich manchmal mit relativ einfachen Mitteln vermeiden lässt: Perücken.
Wichtig bei der Erstellung von Echthaar-Perücken, ist unter anderem die Länge der Haare. Sie sollten mindestens 25 Zentimeter sein und da fängt es schon an schwierig zu werden.

Ogilvy & Mather hat für Casa de la Amistad, einer mexikanische Hilfsorganisation für Krebskranke Kinder, potenzielle Haarspender gefunden, die perfekt ins Raster passen: Liebhaber von gepflegter Metal Musik. Um die Metalheads zu einer Spende zu bewegen, hatten sie die Chance das dafür gegründete Festival Hairfest kostenlos zu besuchen. Im Tausch gegen ihr wallendes Haupthaar:

via Eye Said It Before

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend