So war der Red Bull Tag am See mit Cro – ein Nachbericht

08.6.2014
Sophie Krause
Allgemein, Music, Video

Hollabolla, wenn das nichts war. Mein lieber Mann haben die Herren da gestern etwas abgefeuert. Und das, im wahrsten Sinne des Wortes. Peng und Puff auf der Bühne wie in der Luft. Denn als der Vorhang fiel, waren alle da nur der Rapper selbst nicht. War natürlich alles geplant und so segelte Cro nur wenige Minuten später mit aus den weißen Sneakern dampfendem, rotem Rauch an einem Fallschirm hängend über die Köpfe des Publikums hinweg. Kann man machen. Wenn man Cro ist und die größte Release-Party des Jahres feiert.

Red Bull Tag am See mit Cro_I (c)Marcel Lämmerhirt, Red Bull Content Pool

Aber von vorne. Am Freitag wurde Cro`s neues Album „Melodie“ veröffentlicht. Wenn man überlegt, dass der Vorgänger „Roap“ ganze 2,5 Millionen Mal verkauft wurde und damit rein statistisch jeder 30. Deutsche die Scheibe zu Hause im Regal haben müsste, dann ist auch klar, warum zur neuen Album-VÖ an nichts gegeizt wurde. Der Plan: mit den Fans und neuen Songs einen Tag am See zu verbringen. Und das gleich drei Mal! Mister Panda-Maske hat es sich in Kooperation mit Red Bull nämlich nicht nehmen lassen, den kompletten gestrigen Samstag im Dreiländereck zu springen. Drei Länder, drei Bühnen, drei Konzerte und jedes Mal ein anderer Support-Act.

Red Bull Tag am See mit Cro_III (c)Richard Walch, Red Bull Content Pool

In der Schweiz ging`s Mittag los mit ihm und Kumpel DaJuan. Direkt im Anschluss heizt die Band im Speedboad über den See zur Bühne nach Österreich, wo SAM schon auf sie warteten und das große Finale schließlich bescherten uns Cro & Co. mit Lary und Genetikk am Abend im deutschen Konstanz. 13.000 Fans feierten insgesamt an den drei Stationen mit. Für die Band muss dieser Tag unglaublich anstrengend gewesen sein. Unseren größten Respekt für diese Leistung, es hat sich gelohnt!

Auf der Bühne gaben die Jungs ihr Bestes und wussten mit einer runden Mischung alter und neuer Hits zu überzeugen. Bei „Meine Gang“ kam DaJuan als Feature auf der Bühne, bei der Zugabe trafen sogar auch die anderen Chimperator-Freunde Lary und SAM zu „Easy“ aufeinander. Nachdem sich Cro mit „Rockstah“ schon von der Bühne verabschiedet hatte, wurde dann auch er noch überrascht – mit der Goldene Schallplatte für über 150.000 verkaufte Einheiten von “Traum”. Herzlichen Glückwunsch!
Einen Video-Zusammenschnitt des Tages gibt HIER.

Über den Autor

Sophie Krause Die 29jährige zugezogene Brandenburgerin mit Kodderschnauze und Speckgürtel-Dialekt, arbeitet nicht nur an der Fertigstellung ihres Romans, sondern schreibt auch mit großem Vergnügen über die Liebe an und in der Hauptstadt. Musik, Fashion, Party`s, Art - you name it.

Send this to a friend