Staubsauger adé: Der Scout RX1 von Miele saugt wie von Zauberhand! [+Verlosung]

05.6.2014
Torge
Gewinnspiel

Screenshot_8

Roboter die den Haushalt übernehmen. Davon träumt man seit Generationen. Zumindest für das rückenstrapazierende Staubsaugen hat der deutsche Haushaltsgeräte-Hersteller Miele endlich eine Lösung. Mit dem Miele Scout RX1 haben sie einen intelligenten und eigenständig arbeitenden Saugroboter auf den Markt gebracht. Für die Skeptiker hier: Hindernisse wie z.B. Möbel oder Blumenvasen werden dank innovativer Sensorentechnik, Infrarot und eingebauter Digitalkamera geschickt umfahren und auch Abgründe erkennt der RX1 ohne Probleme!

Durch die insgesamt 10 eingebauten Sensoren fährt der kleine Zauberroboter gezielt seine Bahnen entlang um so effizient wie möglich den Boden vom Staub zu befreien. Und auch Teppiche sind kein Problem, der kleine Helfer schafft es bis zu 2cm hohe Hindernisse (auch Kabel z.B.) zu überwinden und so auch den schönen Perser von Omi sauber zu halten!

Dank dem leistungsstarkem Lithium-Ionen-Akku (2200 mAh), der etwa 3-mal länger als die Akkus anderer Hersteller hält,  kann der Saugroboter von Miele bis zu 2 Stunden lang im Einsatz bleiben und somit eine Fläche von bis zu 150m² reinigen! Der Clou dabei: Neigt sich der Akkustand dem Ende zu, fährt der RX1 selbstständig zu seiner Ladestation zurück um sich dort für seinen nächsten Auftrag aufzuladen! Und wenn man doch selber mal Hand anlegen möchte, greift man einfach zur mitgelieferten Fernbedienung und steuert den Sauger manuell per Knopfdruck.

Screenshot_9

Ein übersichtliches Interface auf der Oberseite des Geräts macht den Umgang mit dem Scout RX1 zum Kinderspiel. Mit dem Auto-Mode zum Beispiel geht er alle erreichbaren Räume selbständig an. Sollte der Akku dafür nicht reichen, fährt der Roboter wie oben schon beschrieben einfach zur Ladestation zurück, lädt sich auf, und nimmt seine Arbeit an der Stelle wieder auf, wo er sie zuvor unterbrochen hatte. Und wenn ihr doppelt sicher gehen wollt, dass die Ränder und Ecken gründlich gesäubert werden, kann zusätzlich zum Auto-Mode der sogenannte Corner-Mode aktiviert werden. Dabei folgt dem Durchgang des Auto-Modes eine erneute Abtastung am Rand um diesen und alle Raumecken effektiv vom Staub zu befreien. Dies gelingt ihm trotz seiner runden Form durch die extralangen Seitenbürsten. Dank dem integrierten Timer lassen sich all diese Vorgänge auch ganz einfach erledigen lassen, wenn man selbst gar nicht im Haus ist, praktischer geht’s nicht!

Screenshot_10

Eine weitere Einstellungsmöglichkeit ist der Spot-Mode. Dabei fährt der Wundersauger eine Fläche von 180 x 180 cm ab und reinigt diesen Bereich. Wenn also mal etwas unter den Tisch gefallen ist oder der Hund sich vor dem Sofa wieder seiner Haare entledigt hat ist das die ideale Einsatzmöglichkeit für den RX1.

Der vierte und damit letzte Modus ist der Turbo-Mode. Bei diesem Verfahren fährt der Saugroboter seine systematischen Linien einfach in einem größerem Abstand und ist somit etwa doppelt so schnell fertig als wie beim Auto-Mode. Wenn sich also mal spontan Besuch ankündigt ist das die ideale Möglichkeit um schnell mit dem sauber machen fertig zu werden!

Screenshot_11

Zu guter letzt möchte ich euch das AirClean Filter-System näher bringen. Der Filter sorgt dafür, dass der Staub bis zum Auswechseln in der integrierten Staubbox verbleibt und so nicht einfach im Raum verteilt wird. Dazu kommt, dass das zwei-stufige Filter-System feinste Staubpartikel aus der Luft herauszieht und so für eine geringere Feinstaubbelastung um Wohnraum sorgt.

Eure Münder sind jetzt auch alles andere als staubtrocken was? Ihr wollt so einen Saugroboter haben? Kein Ding! Das Familienunternehmen von Miele-Mai war so nett und hat uns einen für eine Verlosung zur Verfügung gestellt, und wie immer müsst ihr nichts anderes tun als unter der folgenden Facebookbox zu kommentieren um in unserem Lostopf zu landen. Viel Glück!

Über den Autor

Torge @TorgeSantjer | noisiv.de | Hamburg | #23

Send this to a friend