Beim Deutschland-Spiel mit Coke Zero – DrLiMa auf Brasilienreise, Part II (+ Verlosung)

02.7.2014
Willy
Gewinnspiel

Bildschirmfoto 2014-07-01 um 16.24.59

Kürzlich erst habe ich euch hier mit Bildern zugespamt und schon einmal kurz angeteasert, dass ich von Coke Zero zur WM eingeladen wurde, um das Spiel Deutschland gegen Ghana zu verfolgen. Davon würde ich euch gern kurz erzählen, denn es war ein unvergleichlicher Trip, den ich so noch nie gemacht hatte.

Bildschirmfoto 2014-07-01 um 16.25.18

Nicht nur, dass das Land Brasilien eine unfassbare Kultur hat und in so ziemlich jeglicher Hinsicht anders als Deutschland ist, nein, ich war durchweg eigentlich in einer anderen Welt, denn ich konnte mich kaum mit den ganzen Impressionen, die ich da mitgenommen habe, ausführlich befassen. Unbeschreibliche Landschaften, eine Stadt, wie sie vielseitiger nicht sein kann. Favelas, wohlhabende Hotelviertel und Bauruinen. Alles in einer Stadt. Dazu muss man aber auch sagen, dass Fortaleza mit 2,5 Millionen Einwohnern noch immer eine der kleineren Städte Brasiliens ist. Das ist in der Tat krass, wenn man bedenkt, dass Berlin nur eine Millionen mehr hat. Vom Wetter will ich gar nicht erst anfangen, denn das war einfach grandios. Durch die Bank weg zwischen 30 und 40° täglich, bei einer Wassertemperatur von geschlagenen 28°. Klingt nach nem Traum? War es auch. Das einzige Problem an diesen Bedingungen war die Luftfeuchtigkeit. Da schwitzte man schon, wenn man nur vom Hotelbett in die Dusche gelaufen ist. Aber das ist ja meckern auf fortgeschrittenem Niveau, von daher kommen wir zum wesentlichem Teil: Das Spiel selbst.

Bildschirmfoto 2014-07-01 um 16.25.07

Als wir ungefähr eine halbe Stunde durch die Stadt fuhren, gelangten wir endlich am Ziel an. Zumindest fast. Denn irgendwann war einfach die riesige Hauptstraße gesperrt, die den Zugang zum Stadion ermöglichte. Aber wir waren ja vorbereitet und angemeldet, also durften wir weiter fahren. Aber es war schon krass zu sehen, wie viele Menschen dort in dem Radius des Stadions herum pilgerten. Egal ob Fans, Touristen oder Einheimische. Die Mischung war kunterbunt und das war einfach schön anzusehen, dass sich alle so gut miteinander verstanden. Zumindest war es das, was ich sehen konnte. Zwischen durch mal eine Coke Zero gezischt, die war natürlich immer dabei, denn auch in einem klimatisiertem Bus ist es mal schnell warm geworden. Und auch vorm Stadion mussten wir noch warten, ließen uns bemalen, tranken ein paar Cokes und hofften, dass es bald losgeht.

Bildschirmfoto 2014-07-01 um 16.25.13

Die einzige Geschichte, die mich an diesem Tag gestört hat, war die Tatsache, dass wir unsere Sonnencremes am Eingang abgeben mussten. Man stelle sich mal vor, man hat sich vorher nicht eingecremt, setzt sich in diesen Hexenkessel und klappt weg. Da war die Absprache der Fifa nicht sonderlich gut, ich mein, wir können ja mit Sonnencreme niemanden verletzen ;) Aber egal, wir saßen Gott sei Dank im Schatten. Die Loge, die uns von Coke Zero zur Verfügung gestellt wurde, war der Wahnsinn. Mehr kann man dazu nicht sagen. Ich schmalze viel, wenn der Tag lang ist, aber das war wirklich sehr krass. Eine wahnsinnige Aussicht, direkt unter der Ehrentribüne, wo Niersbach, Rauball und co. verweilten. Ein riesiger Balkon mit perfektem Blick, ein total leckeres Buffet und nette Bedienungen. Alles in allem ein perfekter Ort, um das Spiel zu verfolgen. Einzig und alleine das Ergebnis hat nicht ganz so gestimmt, wie man sich das gewünscht hat. Aber die Feierlaune ist uns dennoch nicht vergangen.

Bildschirmfoto 2014-07-01 um 16.24.53

 

 Verlosung:

Für die beiden Viertelfinal-Spiele am Freitag, 4.7.2014 (18 Uhr & 21 Uhr) verlosen wir 1×2 Tickets für den VIP-Bereich und 3×2 Tickets für den Coke Panorama Lift. Das solltet ihr mal erlebt haben!

CCR_FWC_Fanmeile-Berlin_3

 

Der Gewinner wird von uns benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Coke Zero

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend