Den Mann von Welt erkennt man an seinen Headphones: Die Philips CityScape Frames

03.7.2014
wolfenwax
Music

BOLD_PHILIPS_#YNTHT_FRAMES_SHL5705_BRAUN_99,99Û_LOW-RES_LS

Ich, als alter Musik-Aficionado auf der einen Seite, muss eigentlich permanent Beschallung um mich rum haben, denn Musik gehört einfach dazu und macht vieles viel schöner – vor allem lästige Fahrten in Bus, Tram oder U-Bahn. Doch auf der anderen Seite bin ich auch ein absoluter Schussel, der neben seiner Sonnenbrille und seinen Zigaretten wohl am liebsten seine Headphones irgendwo liegen lässt. Da dem momentan mal wieder so ist, dienen mir gerade leidlich gut funktionierende WeSC-Headphones zu mobilen Unterhaltung. Wenn ich nun allerdings Geld für schicke Kopfhörer übrig hätte, wären es wohl die Philips CityScape Frames.

Was mir als erstes beim Anprobieren in einem Elektrogeschäft aufgefallen ist, ist das extrem komfortable und unaufrdingliche Gefühl der Ohrmuscheln beim Tragen. Durch eine durchdachte Neigung der Ohrmuscheln zum Kopf passen diese sich dem Träger optimal an. Auch nach längerem Tragen empfand ich das Gefühl nicht als unangenehm, besonders das geringe Gewicht von nicht einmal 120g leistet dazu seinen Beitrag.

BOLD_PHILIPS_#YNTHT_FRAMES_SHL5705_BRAUN_99,99Û_LOW-RES_LS2

Auch das optische Konzept der CityScape Frames geht komplett auf: Durch das Bügeldesign stilvoller Sonnenbrillen inspiriert fügen sich die CityScape Frames extrem schnieke und doch dezent in jedes Outfit und werten mit ihrer noblen Verarbeitung und den verwendeten Materialien jenes sogar auf. Die kompakte, faltbare Konstruktion mit abnehmbarem Kabel und separater Schutzhülle sorgt dann auch nach der Benutzung für die Langlebigkeit dieser Prachstücke.

Doch nun zum Sound: Mit meinem Handy als Abspielgerät, entschied ich mich, die CityScape Frames einmal Probe zu hören. Nächstes schönes Feature: Der mit 24-Karat-Gold beschichtete 3,5mm-Klinkenstecker, der aufgrund der besseren Leitfähigkeit von Gold für ein optimales Klangergebnis sorgt. Für den Sound auf den Ohren sind 40mm Premium-Neodynm-Lautsprecher verbaut, die ab Werk feinabgestimmt eingebaut werden.

Die Scheibe meiner Wahl war „Ready To Die“ von Biggie. Und, was kann ich sagen? Ein überraschend guter Sound, exzellent aufeinander abgestimmt mit schöner, natürlicher Wärme auf der einen und kristallklaren, klingenden Höhen auf der anderen Seite, der nahezu jedes Genre optimal rüberbringt. Und ich glaube nicht, dass mir in der Vergangenheit einer meiner Kopfhörer mit „Big Poppa“ ein breites Grinsen auf das Gesicht gezaubert hätte.

Ich werde wohl auf jeden Fall mein letztes Flaschenpfand zusammensuchen und mir diese Prachtexemplare zulegen. Überragender Sound, optisch wunderschön und exzellent verarbeitet, bei einer UVP von 79,99 € – läuft.

Über den Autor

wolfenwax

Send this to a friend