Der Erfinder der Ice Bucket Challenge ist im Hafenbecken ertrunken

21.8.2014
Willy
Web

teaserimage

Solche Geschichten klingen meistens viel zu unglaubwürdig, sind aber wahr:

Viele bekannte Gesichter nahmen sich der ALS Ice Bucket Challenge an: Mark Zuckerberg, Bill Gates, Charlie Sheen, Justin Timberlake, The Tonight Show Starring Jimmy Fallon und sogar Mr. Testosteron Dan Bilzerian, der ansonsten sein Geld nur für unnötige Aktionen, leicht bekleidete Frauen und andere Absurditäten ausgibt. Der Internettrend hat auf den Sozialen Medien hohe Wellen geschlagen.

Doch wie der «Boston Globe» soeben mitteilte, ist der Erfinder der Charity-Aktion letzten Freitag auf der eigenen Feier für den Erfolg des Internet-Phänomens gestorben. Wie die Polizei von Massachusetts berichtete, war der 27-Jährige gerade eine Woche in Nantucket unterwegs, um Spenden für den Kampf gegen die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (kurz ALS) zu sammeln. Nachdem er sage und schreibe 100’000 US-Dollar (im Vergleich sind das ca. 91’300 Schweizer Franken) beisammen hatte, veranstalte er zur Feier des Tages eine Party am örtlichen Strand. Wie man dem Polizeibericht entnehmen kann, ist Griffin gegen zwei Uhr mogens im Zuge der Euphorie auf ein umliegendes hohes Gebäude gestiegen und hat sich von da in ein Hafenbecken gestürzt. Kurze Zeit trieb er nach dem Sprung noch auf dem Wasser, bis er dann schliesslich unterging. Jede Hilfe kam zu spät. Der Rettungsschwimmer konnte Corey Griffin nur noch tot aus dem Hafenbecken bergen.

Am gleichen Abend habe Griffin noch seinen Vater per Telefon kontaktiert. Dieser verriet im Gespräch mit dem Boston Globe: «Er war der glücklichste Mann auf der Welt als er mich anrief»

Auf die Idee zur Challenge kam Griffin gemeinsam mit seinem Freund Pete Frates, der ebenfalls an der unheilbaren Krankheit ALS leidet. Wer nominiert wird muss binnen 24 Stunden einen Eimer gefüllt mit Eiswasser über sich schütten oder 100 Dollar zur Bekämpfung von ALS spenden. Viele Prominente gingen dann aber einen Schritt weiter und spendeten, auch wenn sie die Challenge erfolgreich bestritten haben, trotzdem grosse Summen an diverse Hilfsorganisationen

via Joiz

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend