Ink&Ride: Tattoo-, Board’n’Bike – Love (Af)Fair

19.8.2014
Willy
Kolumnen

LEXIUS_INKNRIDE-214

Getrieben von der Liebe zu Kreativität und Tattoos wuchs eine Idee. Die Idee einer Convention, nein vielmehr einer Fusion der Künste, die es so in Deutschland noch nicht gegeben hat. Die unterschiedlichen Einflüsse der Tattookunst verschwimmen heutzutage stärker mit urbanen Kunstformen, wie Graffiti und werden von einer Generation getragen, die mit BMX und Fixed Gear aufwächst. Diese Generation verdiente ein Forum – die Ink&Ride war geboren. 2014 wird noch lauter und diejenigen, die sich an die Geburtsstunde noch erinnern, dürfen jetzt ausrasten. Am Wochenende vom 29. – 31.08.2914 wird, parallel zur Ausstellung „Das Fahrrad“ auf dem Gelände des Museums der Arbeit in Hamburg, das kreative Leben sprießen. Tättowierer treffen auf Dosen- und Pinselartisten, das Surren der Tättowiermaschinen vermischt sich mit Chillout Beats. An allen Tagen gibt es eine Kunstausstellung, Graffiti und Live-Art, während gleichzeitig Action geladene BMX Jams stattfinden.

Kunst wird gelebt, Kunst entsteht, Kunst geht unter die Haut!

LEXIUS_INKNRIDE-221

LEXIUS_INKNRIDE-354

LEXIUS_INKNRIDE-199

Fotos © by Björn Lexius Photography

Wann und Wo:

29.08. – 31.08.2014
Museum der Arbeit // Barmbek
Facebook.com/inknride
www.ink-ride.com

 

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend