Mehr Zeit für Hobbys mit dem Kobold VR200 von Vorwerk [+Verlosung]

15.9.2014
Willy
Gewinnspiel

vr200_galerie_zoom_01

Spätestens im 21 Jahrhundert sollte jeder von uns festgestellt haben, dass ein Tag mit 24 Stunden viel zu kurz ist. Zu kurz wofür? Na für alles eben. Mit einem 9-to-5 Job ist man schon gut bedient. Viele, vor allem in der Medienbranche, müssen länger bleiben. Außerdem hat man ja noch Hobbys den man nachgehen will. Sei es Musik zu machen oder Sport zu treiben, das muss auch dazwischen passen. Für die Nacht sollte man auch etwa 7-8 Stunden einplanen und wie ist das mit dem essen? Achja, das allabendliche Kochen dauert auch seine Zeit. Junggesellen ohne Familie haben’s natürlich noch ein Stück einfacher, aber zum Beispiel generelle Hausarbeiten möchten auch erledigt werden.

Eine Waschmaschine und eine Spülmaschine zu besitzen ist schon ein großer Luxus aber wer Wert auf eine saubere Luft legt, eine Hausstauballergie hat oder einen Putzfimmel hat der wird ums Staubsaugen nicht herum kommen.

vr200_galerie_zoom_03

Aber dank der modernen Technik von heute muss dies lang nicht mehr zeitintensiv und schlecht für den Rücken sein. Den Robotern gehört die Zukunft!

Kleiner Spaß, aber mal ganz im ernst, von Maschinen, die für uns Menschen aufräumen, träumen wir nicht erst seit gestern. Ich habe nun mit dem Vorwerk Kobold VR200 das Luxusmodell unter den Saugrobotern zum testen zugeschickt bekommen und kann das Gerät nichts anderes als gut zu zusprechen.

Eine Laufzeit von 60-90 Minuten hört sich natürlich nicht unglaublich an, aber für einen Saugroboter ist das immens! Immerhin schafft der Nachfolger des VR100 es in dieser Zeit auf eine Saugfläche von etwa 120m²! Und wie sich es für einen der Marktführer gehört, fährt er bei leerem Akku brav von alleine zurück zur Ladestation um sich wieder aufzuladen.

vr200_galerie_zoom_06

Mit den verbauten Seitenbürsten an den Ecken des Geräts schafft es der Kobold selbst schwierig zu erreichende Raumecken vom Staub zu entfernen und wenn man nicht möchte dass in bestimmten Räumen gesaugt wird, nimmt man sich etwas von dem mitgeliefertem Magnetband (4m) und verriegelt quasi den Raum. Der Sauger wird einfach vor dem Band wenden und sich weiter auf den Zielort konzentrieren. Ein großer Pluspunkt ist wie ich finde die einfache Bedienung und die mitgelieferte Fernbedienung. Das macht den VR200 vor allem für ältere oder körperlich eingeschränkte Menschen attraktiv.

Ob jetzt eingeschränkt, faul oder beides. Wir möchten euch den Alltag erleichtern und geben somit den Vorwerk Kobold VR200 zur Verlosung frei. Wie immer braucht ihr nur unter folgendem Facebook-Post kommentieren um euch eure Chance zu sichern. Viel Glück!

 

 Danke an Vorwerk für die Bereitstellung des Gerätes.

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend