Die Trauer des Tages: 10 Stunden als Frau durch New Yorks Straßen

29.10.2014
Willy
Video, Web

Ich möchte da ehrlich gesagt bei diesem Projekt nicht mit der Frau tauschen wollen, es ist einfach nur traurig. Malcolm fasst das gut zusammen:

Ich mag mir den Stress gar nicht vorstellen: Diese Frau hat sich dabei filmen lassen, wie sie 10 Stunden lang durch new Yorks Straßen lief und wie sie immer und immer wieder angesprochen wurde. Man pfiff ihr hinterher, winkte ihr zu und lief minutenlang neben ihr her (vermutlich um bei den Homies den Eindruck zu hinterlassen, dass man zueinander gehört). Ich habe so etwas bei Freundinnen ab und an erlebt, wenn auch nicht so drastisch. Meistens nahmen sie es nicht wahr, was bei mir die Frage hinterlässt: Nehmen sie es nicht mehr wahr, weil es so alltäglich ist, oder nehmen sie es wahr und ignorieren es erfolgreich?

Dieses Projekt kann man auch unterstützen: https://donatenow.networkforgood.org/hollaback

via ESIB

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend