drlima auf Fotosafari: mach mehr aus deinen Handy-Fotos

21.11.2014
Sophie Krause
Allgemein, Fotografie
Yourfone in Berlin

Tourstart: vorm Bundesinnenministerium

Wir Blogger hocken immer nur vor unseren Laptops, Handys oder sonstigen Bildschirmen. Wir müssen mal wieder an die frische Luft, dachte sich auch das Lifestyle- und Mobilfunkunternehmen yourfone und schickte am letzten Wochenende mehere handvoll Blogger auf die Fotosafari #mehrfoto durch Moabit. Ein Bezirk, der nach den Hypes um Neukölln und Wedding, als neuer, heißer Scheiß zum Wohnen und Leben prophezeit wird. Ist so, sagen auch die Mädels von „Mit Vergnügen“, die uns auf der Kiez-Führung an überteuerten Sitzkieseln, Streetart-Spots und der sehr ursprünglichen Markthalle vorbei geführt haben.

Yourfone in Berlin

Die Blogger-Kolonne schnappt am Spree-Ufer frische Luft

Worum es aber neben dem Entdecken von Berlin hauptsächlich ging, war die Frage: wie mache ich mehr aus meinen Smartphone-Fotos? Ein junger Mann kennt sich damit besonders gut aus. Thomas Kakareko (thomas_k) hat am heutigen Tag bei instagram mehr als 602.000 Follower für mehr als 3382 geteilte Fotos. Holla die Waldfee!

Weil es heute mehr iPhone- und instagram-Fotografen gibt als seinerzeit Tetris-Spieler, möchten wir einige von Thomas Experten-Tipps mit euch teilen. Damit es auh mit der steilen Fotografen-Karriere klappt.

1. Wer bist du?

Du möchtest einen Foto-Account auf instagram, flickr oder einer anderen Foto-Plattformen eröffnen? Take your time und frag dich zu allererst wer du bist und was dich ausmacht. Fotos gibt es en masse. Wie schaffst du es hervor zustechen? Übers Thema, Komposition, Bildsprache, Farbgebung? Nimm dir Zeit für die Findung deines Styles, deiner persönlichen Note. Denn legst du erstmal los, sei dir gewiss, dass deine Follower Kontinuität und einen roten Faden von dir erwarten.

Yourfone in Berlin

Just Married: Charlott & Saskia von „Mit Vergnügen“ + Hund Dexter

2. Durchblick behalten

Du hast ein Motiv vor der Linse, dass du abbilden möchtest? Perfekt. Nimm das Handy noch einmal zur Seite und schau genau hin. Welche Perspektive macht am meisten Sinn? Ist deine Bildkomposition schon optimal? Wie kannst du Besonderheiten am besten herausstellen? Wie überraschen? Ein tolles Add-on: Weitwinkel- oder Fischaugen-Linsen als Clip-on Objektive für dein Handy.

3. Feintuning

Hier gilt: wer die Qual hat, hat die Wahl. Denn Foto-Apps gibt es nun wirklich zu genüge. Deswegen hier eine kleine Auswahl derer, auf die instagramer Thomas schwört:

  • Bild begradigen. Das geht am besten mit SKRWT. Die Anpassung sticht vielleicht nicht jedem sofort ins Auge, kann später aber den entscheidenden Unterschied machen.
  • Mit Snapseed das Bild so professionell wie mit einem Fotobearbeitungsprogramm auf dem PC hinsichtlich Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Ausrichtung, punktuellen Schärfen und Weichzeichner bearbeiten.
  • Bildausschnitt setzen. Experimentiere! Es ist nicht immer das Offensichtlichste, dass später am Geilsten wirkt. Wer sagt, dass das Motiv immer mittig ausgerichtet sein muss?
  • Die Kür: den passenden Filter finden. Da kann man bei der Auswahl schon mal verzweifeln. Bei VSCO gibt es wohl aber mit die schönsten Filter.

Außerdem bei Thomas hoch in Kurs: TouchRetouch, Noir und Big Lense.

Yourfone in Berlin

Man höre, lerne & staune

Seinen Vorschlägen zum Trotz habe ich meine Fotos auf der Tour fast ausschließlich mit meinem App-Favoriten beahndelt: AfterLight. Damit ihr seht, dass auch ich mich wahrlich bemüht habe, hier mein liebster Shot (Filter: russ) von der yourfone Fotosafari. #mehrfoto

Foto

Foto-Quelle (bis auf das letzte): Stefan Grönveld

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit yourfone. yourfone ist ein Lifestyle- und Mobilfunkunternehmen, das sich an moderne User mit einem mobilen Lifestyle richtet

Über den Autor

Sophie Krause Die 29jährige zugezogene Brandenburgerin mit Kodderschnauze und Speckgürtel-Dialekt, arbeitet nicht nur an der Fertigstellung ihres Romans, sondern schreibt auch mit großem Vergnügen über die Liebe an und in der Hauptstadt. Musik, Fashion, Party`s, Art - you name it.

Send this to a friend