Burgerliebe – die 100 Burger Deutschlands \\ Saarbrücken, Mainz und Frankfurt

22.1.2015
Willy
Interviews, Stage

Unsere Reise durch Burger-Deutschland geht weiter.

Nach Stopps in Heidelbergs schicker Altstadt – ein schlecht gelaunter, authentischer Inhaber (daher lieben wir ihn!) schmeißt ein paar Touris aus dem Laden, während er uns lässig die Karte zuschiebt – sind wir von Saarbrücken über Mainz bis nach Frankfurt gelangt. Einige sehr geile Burger verdrückt!

 Joe Molese, Heidelberg

Joe Molese, Heidelberg

 

Die Burgerei in Saarbrücken. Direkt an der französischen Grenze. Alter Sandstein trifft Hipster. Dort haben wir vielleicht die beste Sache auf der ganzen, weiten Welt entdeckt. Zumindest behauptet das Anso. Wir stellen vor: Verlaufener Brie mit Preiselbeeren auf dem Burger!

BILD 2

Die Burgerei, Saarbrücken

 

BILD 3

BILD 4

Im Burgerladen in Mainz noch ein paar leckere Fleischbrötchen gesnackt. Dann geht’s weiter Richtung Frankfurt a. Main.

BILD 5

Burgerladen, Mainz

 

BILD 6

Mittagspause im Der Laden Hanau verbracht. Wir haben uns gefühlt als wären wir im coolen Wohnzimmer der lässigsten Oma überhaupt. Vor allem als dann dampfend-duftende Burger vor uns standen. Pracht-Exemplare.

BILD 7

Der Laden, Hanau

 

BILD 8

BILD 9

Kurz im Wohnmobil verdauen. Bilder sichern und Erlebnisse notieren, dann weiter zum Burger Baby.

BILD 10

BILD 11

BILD 12

Burger Baby, Frankfurt

Den Abend haben wir dann mit dem Besitzer von Heroes Premium Burger verbracht. Klasse Typ. Nach der dritten Runde haben wir dann auch unsere Liebe zu polnischem Vodka entdeckt. Gelungener Abend!

BILD 13

Heroes Premium Burger, Frankfurt

BILD 14

BILD 15

Übernachtet wird bei Benes Bruder. Beste Lage Offenbachs! In Hermann-Steinhäuser-Straße-Manier empfangen wurden. Das Klischee bestätigt! Kaum sind wir dort, fliegen Menschen aus Kneipen auf die Straße – Western-Style. Brutal männlich eben.

Abends dann noch ein paar edle Gin Tonics. Genuss pur. Währenddessen die ersten Bilder bearbeiten, Texte schreiben und vom Dschungelcamp berieseln lassen. Nach so einem 13-Stunden-Tag kann man sich nichts Besseres vorstellen.

Heute noch einmal mit Bus und Bahn durch Frankfurt flanieren, immer hungrig! Bevor es dann weiter gen Norden geht. Gießen, Bonn und Köln warten bereits auf uns.

Weiter Infos und Updates gibt es auf folgenden Kanälen:

https://www.facebook.com/burgerliebebuch

http://instagram.com/burgerliebe

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend