Das Kondom aus der Chipstüte: einhorn macht’s fair und nachhaltig!

09.2.2015
Torge
Werbung

Bildschirmfoto 2015-02-08 um 13.56.44

Bacon? Ne, Gummi! Peinlich im Supermarkt zwischen Binden und Windeln nach den Parisern suchen und sich an der Kasse schiefe Blicke von den frommen Nachbarn einfangen? Muss nicht sein. Nicht mehr jedenfalls, zumindest nicht wenn das Startup von zwei jungen dynamischen Typen namens einhorn weiterhin so gut läuft. Klar, Kondome gibt es schon in den verschiedensten Größen, Formen, Farben und Geschmäckern, doch sind sie mit geringen Produktionskosten bei fast 2€ pro Stück immer recht teuer und auch sonst ist wie schon beschrieben das Kaufen kein besonderes Vergnügen.

Deshalb haben sich die Jungs von einhorn dieser Lücke angenommen und ein super verpacktes Kondom entwickelt, mit Wurzeln zum Ursprung und der Verbundenheit, ein faires und nachhaltiges Produkt zu verkaufen. Aber schaut euch die Kampagne am besten selber einmal an und lasst euch erklären, wie es geht, warum wieso und woher. Habt Spaß!

Über den Autor

Torge @TorgeSantjer | noisiv.de | Hamburg | #23

Send this to a friend