Der Schein trügt – Ein altes Haus mit einem goldenen Kern

13.3.2015
Willy
Art & Design

011

Voll geil. Dieses Haus hier in den Schweizer Bergen sieht aus, als ob es kurz vorm kompletten Verfall steht. 200 Jahre hat die Bude auf dem Buckel und auf dem ersten Blick scheint da keiner mehr Interesse daran zu haben. Auf dem ersten Blick.. Wenn man genauer hinschaut, nämlich ins Innere des Hauses, wird man dann plötzlich völlig überrascht:

Buchner Bründler Architekten haben im Grunde genommen im Inneren dieses Steinhauses eine zweite, minimalistische Hausschicht errichtet. Sorgfältig zogen sie frische, helle Betonflächen an den Innenflächen hoch, die die rauen Außensteine bedecken und an einigen Stellen auch mit ihnen interagieren. So sehen wir an den Fenstern, im Bad und in der Küche den Charme der 200 Jahre alten Steine in die moderne Architektur übergehen. Besonders gut gefällt uns die in den Boden eingelassene Badewanne und die großzügigen Fenster, die mit Flügeltüren zu öffnen sind , fast von der Decke bis zum Boden reichen und einen tollen Blick auf die Schweizer Bergwelt ermöglichen. Ein Kamin und ein Hochbett runden das Interieur dieses besonderen Hauses ab.

21

021

ASV_03

ASV_06

ASV_07

Fotos: Buchner Bründler Architekten 

via ASV

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend