Mercedes Benz CLA45AMG Shooting Brake on Tour

10.3.2015
Florian Junk
Kolumnen

Oft genug kauft man Dinge, die nur als Gebrauchsgegenstand dienen. Manchmal kauft man Dinge nur, weil man sie haben will …

Samstag gegen 9 Uhr ließ ich mich in den Fahrersitz eines Mercedes Benz CLA45AMG 4Matic Shooting Brake sinken. Mercedes Benz Deutschland hatte einige Personen aus Print, TV und Internet eingeladen, den neuen Kombi in der Finanzmetropole Frankfurt ausgiebig zu testen. Auf mich warteten also ein voller Tank, 360PS und 7 Stunden Fahrspaß.

fj-cla45amg-3561

fj-cla45amg-3575

Nach kurzer Absprache mit dem Mercedes Team hatte ich eine Route durch den angrenzenden Taunus einprogrammiert und begann meine Probefahrt. Sind die Frankfurter doch grundlegend schon Luxuswagen gewöhnt, verdrehte ich auf dem Weg aus der Stadt doch dem ein oder anderen Passanten den Kopf.

Kurze Zeit später jagte ich mit dem Mercedes schon die Mittelgebirgsstraßen hoch. Mein Faible für Serpentinen und engere Straßen konnte ich wiedermal ausleben und der Shooting Brake machte in jeder Situation eine gute Figur. Da die AMG Performance Sitze sich per Knopfdruck an die eigene Silhouette anpassen lassen, saß ich in jeder Situation entspannt hinter dem Lenkrad, welches durch die Passform und exzellente Verarbeitung eher wie ein verlängerter Arm wirkt.

fj-cla45amg-3563

Selbstverständlich lassen sich auf einer derartigen Strecke solche Spitzenfahrzeuge nicht vollends ausfahren. An einem Rastplatz scrollte ich kurz durch meine Sport1-App als mir plötzlich klar wurde, dass wir einen Bundesliga-Spieltag hatten. Als Kind aus dem Rheinland bin ich quasi mit der nicht vorhanden Milch von Hennes dem Geißbock groß geworden. Kurz darauf hatte ich die ideale Idee: Groundhopping. Zwar konnte ich kein Spiel selbst besuchen aber kurzerhand hatte ich drei Stadien auf meiner Liste zusammengesucht und machte mich auf der linken Spur auf Richtung Mainz.

fj-cla45amg-3572

Kaum 40 Minuten später stand ich vor der feuerroten Coface Arena, dem Stadion des 1. FSV Mainz 05. Das feuerrot passte nicht nur ideal zu der AMG Hochleistungs-Bremsanlage, sondern spiegelt auch die Aggressivität der Karosserie ideal wieder. Die Uhr spielte gegen mich, sodass ich zeitnah nach „Hoppenheim“ aufbrach. Die WIRSOL Rhein-Neckar-Arena war Ziel Nummer Zwei auf meiner Liste. Das Stadion der TSG 1899 Hoffenheim ist ein echter Prunkbau und eine ideale Kulisse für erstklassigen Fussballgenuss. Außerdem konnte ich in der spiegelnden Fassade die Schönheit des Wagens genießen.

fj-cla45amg-

fj-cla45amg-3585

Bevor Mercedes das Spiel abpfeifen konnte und ich meine Rückreise verpasste, machte ich mich auf den Rückweg. Getreu dem Motto „Aller guten Dinge sind drei“ schaute ich noch an der Commerzbank Arena, dem Heim der Eintracht Frankfurt vorbei. Die Launische Diva vom Main war gerade beim Abschlusstraining als ich meine Runden um das Stadion drehte. Anscheinend hat sie der sexy Sound vom AMG 2.0L Turbo Motor derart aus dem Konzept gebracht, dass sie am folgenden Tag einfach verlieren musste.

fj-cla45amg-3586

Nach knapp 7 Stunden, 350km und zwei Tauschanfragen kann ich guten Gewissens sagen, dass ich dem Wagen einen praktischen Nutzen unterstellen kann. Der Wagen ist erstklassig verarbeitet, bietet genug Stauraum für mein Trail-Bike oder Gepäck und man sitzt verdammt bequem. Gleichzeitig macht es unfassbar Spaß, mit dem Auto unterwegs zu sein. Der Mercedes ist schnell, agil und macht sowohl im höheren als auch niedrigeren Km/h Bereich einfach nur Spaß. Manchmal möchte man Dinge, manchmal braucht man Dinge und im Falle des Mercedes CLA45AMG kommt beides zusammen.

Danke Mercedes Benz für die Einladung und auf bald.

Über den Autor

Florian Junk @florianjunk //Koffein // Fotografie// Sport // PS

Send this to a friend