Abu Dhabi beweist: Warum sich der Urlaub im Luxushotel lohnt

29.5.2015
Willy
Stuff

 

Travel

Travel

Budget-Reisen, Last-Minute-Abenteuer und private Urlaubsunterkünfte liegen im Trend. Grund genug, das Thema nun einmal von der anderen Seite zu beleuchten. Denn die Luxushotels dieser Welt schmücken sich nicht umsonst mit fünf Sternen und das Klischee, Luxus sei altmodisch und langweilig, wird eindrucksvoll widerlegt.

In der Reisewelt findet ein Umdenken statt. Nicht nur, dass die Optionen immer vielfältiger werden, liegt auch Altbewährtes stärker denn je im Trend. So empfehlen selbst junge Traveler immer häufiger die Jumeirah Etihad Towers für den nächsten Abu Dhabi Urlaub. Und dafür gibt es gute Gründe, angefangen bei der Architektur: Die gläserne Design-Fassade ist ebenso futuristisch wie formvollendet – nicht ohne Grund gilt sie als visuelles Wahrzeichen Abu Dhabis. In Sachen Optik schlagen die Etihad Towers einen Großteil ihrer Konkurrenz, und zwar ganz unabhängig von der Preisklasse. Umso besser also, dass das coole Design nur der Anfang ist, denn ob im Zimmer oder in der Infrastruktur, jagt ein Highlight das nächste. Vorkommnisse wie dieses sind jedenfalls ziemlich ausgeschlossen, und das ist auch gut so.

Motto: die ganze Welt in einem Hotel

Eine erstklassige Swimming-Pool-Landschaft versteht sich von selbst, und wem das nicht reicht, der darf den Nachmittag am privaten Sandstrand verbringen. So oder so: Da Entspannung nach noch mehr Entspannung verlangt, wartet danach das hauseigene Spa auf die Wellness-Besucher. Der Spa-Bereich entspricht – wenig überraschend – höchsten internationalen Standards und lässt vergessen, dass der Saunabesuch in der Wüstenhitze Abu Dhabis eine recht exotische Angelegenheit ist. Der Wellness-Trend darf deswegen gerne mit in den Koffer gepackt werden. Ein Fitness-Studio darf natürlich ebenfalls nicht fehlen; die folgenden Aktivitäten verlangen schließlich nach einem Minimum an körperlicher Anstrengung, auch wenn man sich dafür nicht vom Hotelgrundstück bewegen muss.

Shoppen, Essen und Trinken – und das nicht nur in einem Restaurant? In großen Luxushotels wie dem Jumeirah Etihad Towers ist auch das kein Problem. Die integrierte Shopping-Mall übertrifft die durchschnittliche deutsche Einkaufsstraße sowohl in Größe als auch in Vielfalt. Für das Gastronomie-Angebot gilt dasselbe. Alle Facetten der internationalen Küche werden abgedeckt; offen bleibt lediglich die Frage, ob es der Döner Burger schon in die Emirate geschafft hat.

Einen kleinen Nachteil haben Luxushotels dieser Kategorie allerdings doch. Denn: Die Wahrscheinlichkeit, einen Großteil der Zeit im Hotel zu verbringen, ist nicht gerade gering. Und dann stellt sich die Frage nach dem Sinn des Urlaubs – doch das ist eine andere Geschichte und ändert nichts daran, dass Luxushotels eine wortwörtlich feine Sache sind.

Bild: © istock.com/Nikada

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend