Jetzt anhören: Reptile Youth mixt für Dressed Like Machines

15.6.2015
Fraugoldklee
Music

BPeWugejGnlFi4jbwDatYwSf2ihL78v_MZx5UpD22I0

Mond(y)ay. Yes, wir haben ihn alle irgendwie überlebt. Auch wenn es uns etliche Tassen Kaffee und Raucherpausen gekostet hat. Und zu Feier des Tages versorgen wir euch mit dem passenden Feierabend-Sound. Der frische Mix stammt aus dem hohen Norden: Reptile Youth aus Dänemark hat eine feine Auswahl an elektronischen R&B-Indie-Pop-Klängen zusammengebastelt mit denen ihr in die bevorstehende Woche schweben könnt.

Und es gibt noch mehr Gründe zum freuen: Mads Damsgaard hat sich tatkräftige Unterstützung von Mads Tunebjerg (Kashmir) am Bass, Rasmus Littauer (MØ) am Schlagzeug und Mads Berglund (Broke) an der Gitarre geholt und die EP „Away“ produziert, welche am 8. Juni 2015 erschienen ist. Auf der Band-Webseite könnt ihr in die minimalistischen aber dennoch tanzbaren Tracks reinhören.

Und jetzt heißt es: Boxen aufdrehen und abmatten. Reptile Youth machen es möglich:

DRLIMA mix ˜ Reptile Youth by Reptile Youth on Mixcloud

Tracklist

Mica Levi – Love
Drake – Jungle
Reptile Youth – Away (Lotte Rose Remix)
Vaginaboys – Elskan af því bara
Tarragana Pyjarama – Ariel
Sam Gellaitry – To Earth and Back
J Dilla – Interlude
Uffe – I Can Show You High
Matthew Herbert – November (Micachu Remix)
Mica Levi – Death

Das Video zum Titel-Song der EP könnt ihr übrigens auch schon sehen, darin lässt es sich Mads Damsgaard so richtig gut gehen. Oben drauf gibt es: Sonne, Strand, Gute Laune, Bed-Talk und eine dicke Portion Freiheit.

Reptile Youth – Away (Official video) from Reptile Youth on Vimeo.

Über den Autor

Fraugoldklee Laura. 94er Baujahr. musikfanatisch. Keyboard Cat. Irgendwie liebt sie DAS. Überzeugte Gin Tonic-Trinkerin. Oder ein Weinchen vielleicht. Findet, dass die Welt aus lauter lustigen Dingen besteht, die betrachtet werden von lauter traurigen Menschen, die damit nichts mehr anzufangen wissen.

Send this to a friend