#MBPolarSun – mit Mercedes Benz zum Nordkapp

23.7.2015
Florian Junk
Werbung

Es gibt Momente im Leben, die sind etwas besonderes und sollten entsprechend gefeiert werden. Der erste Kuss, ein neues Auto oder auch ein Geburtstag. Umso schöner ist es, wenn zwei Dinge zusammenkommen.

Um die neuen GLE-SUV-Modelle und die jeweiligen Coupé Varianten gebührend zu feiern, hatte Mercedes Benz vor kurzem internationale Gäste zu einer ganz besonderen Probefahrt eingeladen. Via Kitzbühel, Leipzig, Poznan, Tallinn und Helsinki ging es zum entlegensten Punkt Europas, dem Nordkapp. Unter dem Titel #MBPolarSun standen mehr als 4.000Km auf der Agenda eines zehntägigen Roadtrips oder anders gesagt eine Once-in-a-lifetime experience gepaart mit einem Automobilhersteller der Extraklasse.

fj-mbpolarsun-5102

Die einzelnen Legs an sich versprachen schon eine Bilderbuch-Reise und jeder einzelne der Mercedes SUVs weckte in uns die Lust, auf das Gaspedal zu treten. Leider ließ unser überfüllter Terminkalender es aber nicht zu, die komplette Tour über dabei zu sein. Sehnsüchtig verfolgten wir auf twitter oder instagram den Hashtag #MBPolarSun und genossen mit einem lachenden und einem weinenden Auge den Vibe eines einmaligen Events.

fj-mbpolarsun-5120

fj-mbpolarsun-5123

Nach einer viel zu kurzen Nacht und einem typischen Agenturtag fand ich mich Mittwochs am Münchener Flughafen wieder. Mein Ticket zeigte als Destination Helsinki an und ich freute mich wie ein Schuljunge auf die kommenden 4 Tage. Kurze Zeit später verließ ich das Flugzeug an Finnlands größtem Flughafen, von wo es Richtung Helsinkis Innenstadt ging. Im Hotel angekommen traf ich die anderen Teilnehmer und während man sich noch Hallo sagte, fand man sich in der Runde von Freunden wieder, die sich vorher kaum kannten und jetzt den gleichen Humor teilten.

fj-mbpolarsun-5150

fj-mbpolarsun-5155

fj-mbpolarsun-5170

An meinem ersten Tourtag erwartete mich in Form des GLE 450 AMG 4MATIC Coupé nicht nur ein wahrgewordener Kindheitstraum, sondern auch eine ausgiebige Testfahrt von knapp 650 KM Wegstrecke. Das Coupé, das die Entwickler wahrscheinlich mit einem breiten Lächeln entwarfen und kurzerhand mit einem beeindruckenden AMG-Motor abrundeten, war die Faust auf das Auge der Tour durch Finnland. Gerade bei den vielen, definitiv einzuhaltenden, Geschwindigkeitskontrollen und den langen Landstraßenfahrten bewährte sich das Distronic Plus System, wohingegen der AMG mit seinen knapp 370 PS immer wieder zu spritzigen Ausflügen durch die finnische Flora und Fauna bewegte. Unsere knapp 9 stündige Fahrt zu unserem Tagesziel Oulu legten wir gefühlt eher in der First Class einer Airline statt in einem PKW zurück. Das Coupé ist jenes luxuriöse Spaßmobil, welches man von ihm erwartet und es enttäuschte uns auch nicht, wenn es einmal gefordert wurde.

fj-mbpolarsun-5228

fj-mbpolarsun-5244

In Oulu angekommen erwartete alle Teilnehmer das erste große Highlight der Tour. Entsprechend dem selbstverständlich so gewählten Namen, begrüßte uns in Oulu der Ausläufer der Polarsonne. Nach unserem Abendessen und dem Rückweg zum Hotel gegen 12 Uhr nachts begleitete uns eine leicht gräulich scheinende Sonne und wies uns den Weg gen Bett. Auch als ich gegen 3 Uhr kurz wach wurde, wartete draußen ein eher diesiges Wetter statt einer sternenklaren Nacht darauf, dass es endlich weitergeht. Testeten Gareth, Florian und ich am Vortag noch den GLE 450 AMG 4MATIC Coupé, machte ich mich nun mit Konrad, Gareth und dem GLE 400 auf, in das 740 KM entfernte Alta. Auch, wenn der neue SUV auf den ersten Blick kein spannendes Fahrzeug ist, so ist er doch ein zuverlässiger Begleiter. Am besten lässt er sich wahrscheinlich mit einem Pfadfinder vergleichen: immer für einen da, hilft wo er kann und ist auch für jeden Ausflug zu begeistern. Beim ein oder anderen Ausflug neben die Straße zwecks WOW!, Aha- oder Fotomomenten wirkte der SUV unbeeindruckt und es wirkte fast, als ob die große Front lächelnd darauf wartete, dass es weiter gen Norden geht. Neben der Straße gaben sich Zivilisation und Einöde die Klinke in die Hand, während wir uns entspannt Alta näherten.

fj-mbpolarsun-5397

fj-mbpolarsun-5371

fj-mbpolarsun-5530

19°C Grad und die Sonne oben am Himmel stehend, erreichten wir nach einer Bilderbuch Talfahrt Alta. Auf der Agenda stand nun nur noch auspacken, essen und die 1.400 zurückgelegten Kilometer entspannt ausklingen zu lassen. Hatten uns in Oulu noch die Ausläufer Willkommen geheißen, begleitete uns an diesem Abend die Polarsonne selbst. Glaubt mir, wenn ich sage, dass ich selten zuvor so etwas beeindruckendes gesehen habe. Für mich als Mitteleuropäer ist es einfach kaum vorstellbar, dass die Sonne zu dieser Zeit im Jahr nicht untergeht. Mag sich der Grad der Helligkeit verändern, so scheint dennoch die ganze Zeit die Sonne. Welch schöneres Spektakel hätte die bessere Szenerie so einer beeindruckenden Reise sein können?

fj-mbpolarsun-5571

fj-mbpolarsun-5618

fj-mbpolarsun-5607

fj-mbpolarsun-5585

fj-mbpolarsun-5574

Tag drei war per se etwas besonderes, erwartete uns final das Nordkapp, der entlegenste Punkt Europas. Entsprechend wählten wir für diesen Tag den GLE 63 AMG S Coupé. Hatten die Entwickler des 450er Coupé ein breites Grinsen im Gesicht, kann ich mir kaum ihre Freude bei diesem Wagen vorstellen. Ein 5,5 Liter V8-Biturbo in einem SUV Coupé ist das entscheidende Zünglein an der Wage, wenn es um DAS besondere Auto geht. Die letzten Kilometer zum Ziel waren ein Wechselspiel aus Gaspedal treten und Auslöser drücken. Wir konnten uns kaum entscheiden, ob die Landschaft oder der 63 AMG S Coupé die schönere Sehenswürdigkeit waren. Gegen Ende des Tages erreichten wir unser Tourziel, das Nordkapp. Zwischen Klippen, Eismeer und unserem Fuhrpark lächelten uns die Sonnenstrahlen durch den metallenen Globus ein herzliches Hallo entgegen. Wir hatten es geschafft, waren am Ziel angekommen und feierten diesen Moment wie einen Geburtstag, wie meinen Geburtstag. Es ist schön, wenn zwei Dinge zusammenkommen und wie Mercedes mit der neuen SUV-Reihe neue, sicherlich erfolgreiche, Wege gehen wird, befinde ich mich auf einem weiteren Weg.

fj-mbpolarsun-5623

sm_15C775_9039

fj-mbpolarsun-5755

fj-mbpolarsun-5748

fj-mbpolarsun-5736

fj-mbpolarsun-5731

fj-mbpolarsun-5631

Danke Mercedes Benz für die Einladung zu dieser unglaublichen Reise und auf bald.

Über den Autor

Florian Junk @florianjunk //Koffein // Fotografie// Sport // PS

Send this to a friend