Mit Ford zum Goodwood Festival of Speed

05.7.2015
Florian Junk
Werbung

Vergangenes Wochenende fand in Chichester, Südengland, das bereits legendäre Goodwood Festival of Speed statt. Die Motorsportveranstaltung findet, in Form eines 1,16 Meilen langen Bergrennens, seit 1993 statt und lockt jährlich mehr als 180.000 internationale Besucher. Einer der Automotivepartner der Veranstaltung ist Ford, die uns im Rahmen zweier Neuvorstellungen kurzerhand eingeladen hatten.

Bevor es am Sonntag zur Rennstrecke ging, stand Samstag eine Testfahrt auf der Agenda. Im Zuge der Vorstellung des neuen Ford Galaxy wurden wir zunächst stilecht in eben selbigem vom Flughafen abgeholt und zu unserer Unterkunft gebracht. Der neue Siebensitzer, der in seiner Hauptzielgruppe sicherlich eher Familien anspricht, vermittelte durch sein angenehmes Raumgefühl und die hochwertige Ausstattung eher das Gefühl von Kurzurlaub als On-Location-Reporting. Die Fahrt durch den Londoner Verkehr verging wie im Flug und dank des guten Sitzgefühls erreichten wir entspannt unser Quartier.

fj-ford_galaxy-4324

fj-ford_galaxy-4431

Auch bei der späteren Testfahrt erwies sich der Galaxy als interessantes und ansprechendes Fahrzeug. Trotz seiner Größe wirkte der Wagen spritzig und agil. Der 2,0L Diesel mit seinen 180 Pferden ließ sich sportlich durch die Straßen Südenglands bewegen und dennoch fühlte man sich wie Captain Jean-Luc Picard auf seiner Kommandobrücke. Dank dem intuitiven Navigationssystem kamen wir ohne Probleme von A nach B und kehrten kurzerhand noch in einem Supermarkt ein – nirgends lernt man ein Land schließlich besser kennen als im Supermarkt.

fj-ford_galaxy-4375

fj-ford_galaxy-4369

Nach knapp drei Stunden Testfahrt fuhren wir wieder auf den Hof unserer Unterkunft und ließen es uns dennoch nicht nehmen, zwei interessante Features zu testen. Gerade beim Abbiegen haben wir leider doch oftmals mit einem eingeschränkten Sichtbereich zu kämpfen. Besonders bei Fahrzeugen mit einer längeren Front steht man oft schon halb auf der Straße während man gefühlt Scheuklappen trägt. Dank dem neuen Front Split Camera – Modus ist diese Zeit aber glücklicherweise vorbei. Die findigen Ingenieure von Ford haben kurzerhand ein System entwickelt, dass eine 180° Ansicht auf dem Navi-Display ermöglicht. Hierdurch kann man entspannt Abbiegen beziehungsweise lieber dem entgegenkommenden Fahrzeug den Vortritt lassen.

Ein anderes Highlight sind definitiv die Sitze. Gerade beim Reisen oder Einkaufen hat man doch gerne mal alle Hände voll. Lieber geht man überpackt einmal statt entspannt zweimal – hier schafft Ford nun netterweise auch Abhilfe. Dank dem Easy FoldFlat-Sitzsystem kann man die neue dritte Sitzreihe bequem per Knopfdruck absenken und anheben.

fj-fos-goodwood-4802

fj-fos-goodwood-4554

fj-fos-goodwood-4545

Sonntag hieß den dann final Goodwood. Bereits seit einigen Jahren verfolge ich das Festival und freute mich wie ein Schuljunge, endlich die Veranstaltung hautnah zu erleben. Gerade die Young- und Oldtimer haben es mir hierbei angetan. Dank der Liebe und dem nötigen Kleingeld einiger Rennsport Begeisterter stellt das FOS ein PS-lastiges Potpourrie an Ingenieurskunst zur Schau. So findet man zwischen all der Sportwagen auch gerne mal fast 100 Jahre alte Klassiker.

fj-fos-goodwood-4538

fj-fos-goodwood-4528

fj-fos-goodwood-4508

Spezielle Fahrzeuge verlangen auch besondere Fahrer und so ist es nahezu selbstverständlich die Crème de la Crème der internationalen Rennsport-Szene mitten in der englischen Idylle anzutreffen. Von Valentino Rossi über Nico Rosberg bis hin zu Sir Stirling Moss gaben sich die Rennstars das Lenkrad in die Hand. Auch der US-amerikanische Rallye- und Rallycross-Fahrer Ken Block durfte hierbei nicht fehlen. Als Ford-Teamfahrer jagte Block nicht nur seinen berühmten 1965 Gymkhana Seven Mustang den Berg hoch, sondern führte auch den neuen Ford FocusRS Gassi. Der blaue Bolide sorgte nicht nur auf Grund Kens Fahrtsil für Aufsehen, sondern ließ auch die Herzen jedes PS-Liebhabers höher schlagen. Voraussichtlich Anfang 2016 darf auch der Otto Normalverbraucher hinter dem Steuer des kleinen Kraftprotzes Platz nehmen. Man darf gespannt sein.

fj-fos-goodwood-4500

fj-fos-goodwood-4494

fj-fos-goodwood-4487

Alles in allem war die Fahrveranstaltung von Ford sowie das FOS wirklich beeindruckend und wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe. Danke Ford für die Einladung und die Möglichkeit, den neuen Ford Galaxy zu testen.

fj-fos-goodwood-4482

fj-fos-goodwood-4474

Über den Autor

Florian Junk @florianjunk //Koffein // Fotografie// Sport // PS

Send this to a friend