Die Huawei Watch – ein Blick in die Zukunft

04.9.2015
Tom
Werbung

Die IFA, die Internationale Funkausstellung in Berlin, ist traditionell ein wichtiger Ort für Unternehmen aus der Unterhaltungselektronik, um ihre neuesten Produkte, Gadgets und Entwicklungen zu präsentieren. Jedes Jahr pilgern hunderttausende Konsumenten und Fachbesucher in die deutsche Hauptstadt und verwandeln Berlin für ein paar Tage in ein Mekka für Technikbegeisterte, zu denen wir von Dressed Like Machines uns auch zählen.

Abseits des Messegeländes gibt es schon vor Beginn der eigentlichen Ausstellung Veranstaltungen für das Fachpublikum. Huawei beispielsweise hat sich vor ein paar Tagen bei uns gemeldet und uns eingeladen: „Kommt mal vorbei, wir zeigen euch da was.“

Und so konnten wir einen kleinen Blick auf die neue Huawei Watch werfen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Huawei wird euch natürlich durch ihre nutzerfreundlichen Smartphones ein Begriffs sein. Jetzt bringt das chinesische Unternehmen ihre erste Smartwatch auf den Markt. Schon der Name ist außergewöhnlich: kein fancy Wortspiel, keine Nummer – einfach nur „Watch“ heißt das gute Stück.

Ein paar Facts: 42 mm Durchmesser hat der Rahmen aus Edelstahl und das Touchdisplay aus kratzfestem Saphirglas hat eine Auflösung von 400×400 Pixeln. Das Teil ist übrigens mit der neuesten  Android Wear-Software von Google ausgestattet und somit zu allen Smartphones mit Android und iOS kompatibel.

Aber natürlich wollt ihr auch wissen, was ihr damit tun könnt: Die Huawei Watch liefert euch, vernetzt mit eurem Smartphone via Bluetooth oder WLan, Infos über verpasste Anrufe, erhaltenen SMS oder die neuesten Mails. Musikfans können praktischerweise ihre kabellosen Kopfhörer connecten und mithilfe eines Bewegungssensors können Sportler ihre Aktivitäten dokumentieren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Beim Design des Zifferblattes sind euch kaum Grenzen gesetzt – schließlich könnt ihr aus circa 40 verschiedenen Skins wählen, die ihr einfach durch wischen verändern könnt. Und auch beim Armband wird wohl für jeden ein passendes Modell dabei sein, zum Beispiel aus Edelstahl oder klassisch aus Leder. Ich habe sie anprobiert und sie liegt gut am Handgelenk – ist aber n bisschen schwer für Ungeübte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klar, wer sich nicht für Smartwatches begeistern kann, für den ist die neue Huawei Watch nix. Alle anderen können sich ab dem 23. September selber ein Bild machen – dann kommt sie in den Handel.

In Kooperation mit Huawei

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend