Großrettungseinsatz bei Heilpraktikertagung – Sie experimentierten mit Halluzinogenen

06.9.2015
Markus
Web
kranken

 

Eine Überschrift wie sie Spiegel Online nicht besser hätte schreiben können. Auf alte Hütte gibt your #1 Antidrogenblog trotzdem einen guten Rat: Kids, don’t do drugs! In Handeloh im Landkreis Harburg trafen sich am Wochenende 29 Heilpraktiker und Homöopathen zu einer Tagung. So weit, so unspektakulär. Zu „Testzwecken“ wollten die Teilnehmer der Tagung es aber ganz genau wissen, und nahmen das Halluzinogen „2C-E“ ein, das auch als „Aquarust“ bekannt und in Deutschland seit Ende 2014 verboten ist. Blöd nur: Mit den fiesen Nebenwirkungen wie Halluzinationen und Krämpfen hatten sie nicht gerechnet was zu einem Großeinsatz führte, bei dem mehr als 160 Rettungskräfte ausrückten.

„Sie wussten bestimmt nicht, was sie da genau zu sich nehmen“, sagte Köhlbrandt auf Nachfrage von NDR.de. Er könne aber nicht ausschließen, dass die Männer und Frauen zwischen 25 und 55 Jahren mit den Drogen experimentiert hatten. Die Vergiftung liege „im Verantwortungsbereich der Teilnehmer“.

Ordentlich was los auf so einer Heilpraktiker und Homöopathen-Tagung

via Ronny

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend