DRLIMA x HUAWEI P8 Special – Teil I / II. Make It Possible

02.10.2015
wolfenwax
Technik

Vor knapp zwei Monaten kam die Anfrage von HUAWEI rein, ein Smartphone zu testen. Das HUAWEI P8. Zugegeben, ich bin kein Tech-Blogger und es gibt wohl einige Leute die wesentlich mehr Know-How haben um so ein Mobiltelefon mit all seinen Facetten zu beschreiben und zu analysieren.

Also stand die Frage im Raum: „Worüber und was soll ich schreiben?“. Verschiedene Ansätze, die zu verschiedenen Ergebnissen geführt hätten.  Mir kam dann letztendlich der Gedanke, mich komplett darauf einzulassen.

Ich griff zu meinem Apfel-Telefon, entnahm die Sim-Karte und löschte sämtliche Daten. Es war ein guter Tag um nicht nur das Handy, sondern auch das Betriebssystem zu wechseln – Hello Android, hello HUAWEI.

Das P8 ist ein wunderschönes Stück Technik. Aluminium Unibody, kratzfestes Glas und eine Verarbeitung die anderen Smartphones im höheren Preissegment in nichts nach steht. Hier könnt ihr euch die Spezifikationen mal etwas genauer anschauen. Schon beim auspacken wird klar, das kommt jetzt was ganz feines.

Es brauchte auch nicht lange um sich vom Apfel auf den Droiden umzugewöhnen. Doch aufgrund der vielen Features schluckte es Unmengen Zeit sich durch die zahlreichen Menüs zu klicken und Möglichkeiten das Smartphone auf sein Nutzerverhalten individualisieren zu können.

Eines der für mich wichtigsten Features ist das erstellen von Screenshots auf dem mobilen Display. Während man bislang eine Tastenkombination drücken oder eine Geste wischen musste, erkennt das P8 den Unterschied zwischen meiner Fingerkuppe und dem Knöchel. Doppelt mit dem Knöchel aufs Display Tippen und schon ist ein Bildschirmfoto samt Share- und Editierfunktion auf dem Screen.

Für ein paar besondere Dinge sollte ich mich noch mit einem Dude von HUAWEI treffen. Zwei Tage später, saß ich mit Yuci bei Karl Hermanns und wir aßen feine Bio-Burger und tranken hausgemachte Limonade. Dabei zeigte dieser wirklich sympathische Hybrid aus Nerd und charismatischem Geschäftsmann die letzten Feinheiten vom P8.

Schonmal was vom Regisseur-Modus gehört? Du und drei Freunde. Ein Netzwerk, vier Kameras und ein Regisseur. Dabei so simpel und intuitiv das selbst Laien schöne Videos mit Schnitt und verschiedenen Perspektiven aufzeichnen können.

Ein kleines Beispiel von unserem treffen (und ja, da ist ein HUAWEI P8 Tablet im Eiskübel):

Da wären wir auch schon beim springenden Punkt. Die Kamera. Wer auf eine DSLR verzichten kann, aber dennoch schöne Bilder haben möchte, der wird hier bestens bedient. Doch man kann viel erzählen, viel schöner ist es doch Dinge zu sehen und anzufassen. Also habe ich mal eine Galerie der Top Shots aus den letzten acht Wochen zusammengestellt:

Falls euch die Bilder vom Flow gefallen, hier das Recap dazu. Mit weiteren Bildern aus Helsinki mit dem P8 geschossen. Aber nicht nur Bilder kann das edle Stück.

Auch Zeitraffer lassen sich bei ruhigem Untergrund oder Stativ erstellen. Wirklich schön anzusehen. Zwei kurze Clips dazu:

Bock auf mehr? Morgen erscheint der zweite Teil des DRLIMA x HUAWEI Specials! Wo? Hier, bei uns im Blog. Mit was? Ein paar spannende Sachen haben wir da noch im Gepäck. Aber solange müsst ihr euch noch gedulden…

Mehr von HUAWEI auf: Twitter // Facebook // Instagram // Homepage

Über den Autor

wolfenwax

Send this to a friend