Das musst du hören: HONNE // Mit Elektro-Soul auf der Überholspur

30.11.2015
Sophie Krause
DMDH, Music

dmdhlogo1

Nachdem HONNE nicht nur virtuell von der hiesigen, europäischen Blogwelt, sondern auch live auf dem Reeperbahn Festival oder als Support von Kwabs gefeiert wurden, möchte wir uns dem frenetischen Gekreische anschließen: auch wir lieben HONNE!

Um so besser, dass das Elektro-Duo am 22.01.2015 ihre EP „Gone are the Days“ veröffentlichen. Acht frische Songs produziert von zwei jungen Londonern, denen auch das INTERVIEW Magazin eine rosige Zukunft prognostiziert: „Mit ihren avantgardistischen Elektro-Soul Produktionen befinden sich Andy Clutterbuch und James Hatche aka Honne zur Zeit auf Überholspur.“

HONNE steht im Japanischen für ‚wahre Gefühle’, die man nur mit besonderen Menschen teilt, während Tatemae – der Name ihres eigenen Labels – die Gefühle umfasst, die man der Öffentlichkeit preisgibt. Ob in Form ihrer im Frühjahr erschienenen, beeindruckenden Debüt-EP „Coastal Love“, der im Herbst veröffentlichten zweiten EP „Over Lover“ (mit der rhythmisch verspielten Lead-Single „Loves The Jobs You Hate“), live als Tour-Support für Kwabs oder bei ihren eigenen umjubelten Shows, darunter auch das restlos ausverkaufte Konzert im Berliner Prince Charles im vergangenen Mai: HONNE offenbaren stets einen unverblümten Blick auf ihr Innerstes und gehen dabei unaufhaltsam nach vorne.

image007

Wer diese Shows verpasst hat, bekommt dieser Tage eine neue Chance. HONNE spielen ein paar Livegigs in Deutschland (siehe unten). Wem das zu spontan ist, der kann den Jungs auch einen Besuch auf Soundcloud abstatten. Sie freuen sich!

image008

Über den Autor

Sophie Krause Die 29jährige zugezogene Brandenburgerin mit Kodderschnauze und Speckgürtel-Dialekt, arbeitet nicht nur an der Fertigstellung ihres Romans, sondern schreibt auch mit großem Vergnügen über die Liebe an und in der Hauptstadt. Musik, Fashion, Party`s, Art - you name it.

Send this to a friend