Gaming-Genres: Was läuft auf Smartphone, Tablet und Co.?

16.11.2015
Willy
Stuff

Dank Smartphones und Tablets kann heutzutage jeder schnell und einfach in virtuelle Spielewelten abtauchen. Besonders beliebt sind sogenannte MMOs, kurz für Massive-Multiplayer-Onlinegames. Charakteristisch für dieses Genre ist, dass Spieler gemeinsam in einer virtuellen Welt spielen und zusammen in Teamarbeit Aufgaben lösen. Doch es existieren dutzende weitere Spielegattungen, sodass man bei der großen Auswahl an möglichen Themen und Spielprinzipien leicht den Überblick verlieren kann. Grund genug, sich die beliebtesten Typen mal genauer anzuschauen und ein wenig Ordnung zu schaffen.

Krach, Boooom, Peng – Shooter

Epische Schlachten und große Kriege gehören in Film und Fernsehen heutzutage zur Tagesordnung. Mit dem kurz vor Weihnachten startenden neuen Star Wars Film sowie einigen großen Superhelden-Clashes im kommenden Jahr hält das Kino bereits einige spannende Auseinandersetzungen bereit. Auch in der Spielewelt haben Kriegsdarstellungen eine lange Tradition. Dank des Erfolgs von Browsergames wie „World of Tanks“, der zweiteiligen „Planetside“-Reihe und diversen anderen haben Kriegsspiele längst den Sprung von der Konsole auf das Handy geschafft.

Charaktere und Welten aufbauen und entwickeln – Aufbaustrategie

Streng genommen auch Krieg zum Thema hat der PC-Klassiker „World of Warcraft“, den es mittlerweile auch als App gibt. Wegen des Spielprinzips, bei dem ein Charakter erstellt und weiterentwickelt wird, zählt es aber zu den klassischen Rollenspielen. Die größte Auswahl an verschiedensten Apps bietet die große Gruppe der Aufbau- und Strategiespiele. Zu diesen zählt etwa „Minecraft“, dessen besonderen Charme so viel mehr ausmacht als die einfache Blöcke-Optik. Aber auch die beliebten Sportmanager-Apps zählen zu dieser Gruppe.

Ein bisschen heile Welt – Social Gaming

Mehr oder weniger Zukunftsmusik sind dagegen momentan noch gute Social Gaming Apps. Eine Zeit lang waren Spiele wie „Farmville“, „Mafia Wars“ oder „Treasure Isle“ auf Social Networks sehr erfolgreich, doch die Blütezeit des ehemaligen Facebook-Partners Zynga ist lange vorbei – auch wenn das Spielen auf Facebook durch Apps wie „Candy Crush Saga“ weiterlebt. Der japanische Konsolenriese Nintendo unternimmt überraschenderweise mit seinem ersten App-Spiel einen Versuch in die Social-Gaming-Richtung. Was genau man mit dem Spiel „Miitomo“ alles machen kann, will Nintendo erst noch verraten. Fest steht bisher nur, dass man über sogenannte Mii-Avatare, die es bereits auf der Wii gab, leichter mit anderen Menschen kommunizieren können soll. Die Optik erinnert dabei an eine Mischung aus „The Sims“ und WhatsApp. Die Nintendo-Aktie ist nach der Ankündigung erst einmal gefallen, aber die Einführung von übergreifenden Nutzer-Profilen für Konsolen, Smartphones, Tablets und PCs deutet an, dass noch so einiges in die Richtung geplant ist.

Bildrechte: Flickr Games on iPhone 6 Anton Porsche CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend