Archive for November, 2015

Konzert unter Legenden – Dr. Dre lädt zu einer „kleinen“ Party

29.11.2015
Markus
Music

Screen Shot 2015-11-29 at 18.13.08

Puh…ich würd mal sagen, da kann so manch ein Line-Up eines Hip Hop Festivals mal geschmeidig einpacken. Dr. Dre persönlich lud zu seiner Launch Party des Musik-Streamingdienstes „Beats Music“ das Who is Who der amerikanischen Rap-Szene ein. Achtung, Luft holen:  Eminem, Ice Cube, Diddy, Method Man, Redman, Busta Rhymes, NAS, Cypress Hill, Bone Thugs und Soul of Mischief gaben sich gemeinsam die Ehre. So kann man definitiv feiern. Bei mir gab’s Musik aus’m iPod und Nudelsalat…wie immer.

Hier weiterlesen!

Das IKEA-Wörterbuch

29.11.2015
Markus
Web

Aus der Kategorie: Dinge die nutzlos sind aber die man sich schon immer gefragt hat. Wie kommen eigentlich die teils kuriosen Namen der IKEA Produkte zustande? Lars Petrus arbeitet an einem Wörterbuch, um diese Mythen ein für alle mal zu beseitigen. Die komplette Liste, gibt es hier.

IKEA product names fall into a few main groups.
❞ Proper Swedish words.
❞ Improper Swedish words. IKEA laughs at the ‚rules‘ of human language!
☺☺ First names. Mostly Swedish, some Scandinavian, occasional exotic names.
✖Geographical names. Swedish, Danish, Norwegian or Finnish. Yes, there are patterns. Here is a map of all 320 places
★ A few names that defy categorization.
? Mystery names I haven’t figured out… Currently 130 out of 1362 names.

tripp

via Nerdcore

Der ganze Club hat Polizei

29.11.2015
Markus
Video, Web

ichhabichhabichhab.

Wenn Jan sogar im Club gespielt wird – von den DJs von Deichkind im Vanity

Beim Adventskranz improvisieren

29.11.2015
Willy
Web

Da heute ja erster Advent ist, hat hoffentlich jeder einen Kranz zu Hause, den er anzünden kann. Wer sich darum bisher nicht gekümmert hat, der kann auch mal eben mit einer Steckdosenleiste improvisieren. Sieht vielleicht nicht so schön aus, erfüllt aber seinen Zweck.

Wir wären dann soweit.via https://www.facebook.com/radioFM4/

Posted by Süddeutsche Zeitung Magazin on Sonntag, 29. November 2015

Das Musst Du Hören: Retrogott – Funky Beat (2015)

29.11.2015
wolfenwax
DMDH

Uiuiui, lange Sendepause meinerseits. Falls es jemanden interessieren sollte: Me so sorry! Neue Stadt, neues Studium, neue Umgebung und ein recht stiefmütterlich behandelter eigener Blog fressen doch mehr Zeit, als man denkt. Doch im Gepäck ist heute dafür auch etwas richtig Feines!

Wer aktuellem deutschem Musikgeschehen im Bereich Hip Hop oder in den Clubgenres House und Techno halbwegs aufmerksam folgt, dem dürfte aufgefallen sein, dass zwei ganz Rapdeutschland bekannte und nebenbei auch meine persönlichen Untergrundhelden von Huss & Hodn, in Person von Retrogott und seinem kongenialen Partner Hulk Hodn, in letzter Zeit auch in elektronisch machen. Als Hodini, der mit Damiano von Erckert einen weiteren Partner In Crime gefunden hat, bzw. als Retrogott kamen 2015 die ersten Releases, die klar von Classic House und Disco beeinflusst einfach nur funky daherkommen.

Und funky ist genau das Stichwort: Auf seinem ersten Release auf ava. Records, dem höchst interessanten Label des oben erwähnten Damiano von Erckert, welches den Titel „Funky Beats And A Green Petrol Bus“, findet sich der extrem groovige Titeltrack direkt als Opener – „Funky Beat“. Mit dem dem Retrogott eigenen Charme und Je-Ne-Sais-Quoi beweist sich der Kölner auch in etwas angezogenem Tempo mehr als treffsicher und trifft einen Sound, der einfach Laune macht. Die gesamte EP ist übrigens sehr zu empfehlen, und wer Fan des Retro-g-o-doppel-ts ist, dürfte den neueen Klängen ohnehin offen gegenüberstehen. Offen angesprochene und persiflierte alte Muster mit einer Menge Groove und lebhaftem Kommentar von Cologne’s Finest. Und der Retrogott sah, dass es gut war.

Send this to a friend