Verdrehte Nummernschilder: Vollpfosten bald noch besser erkennbar!

02.11.2015
Markus
Web

voll

Na endlich. Die Vollpfosten in diesem Land haben eingesehen, dass sie andere Menschen vor ihrer Blödheit warnen und sich schon aus der Ferne erkenntlich machen müssen. Um der von der „Pseudoregierung“ geführten „Polizei GmbH“ eins auszuwischen, sollen alle Aluhutträger als Symbol der Solidarität zueinander (eh?) ihr Nummernschild umgedreht anbringen. Brilliant, oder? Naja nicht ganz, denn anders als von den selbsternannten Rechtskennern geschildert, („muss ja nur gut sichtbar sein, nicht zwingend richtig rum“) ist das Anbringen des Nummernschildes (Überraschung) auch um 180 Grad gedreht verboten.

Ein findiger Autofahrer und Facebook-Nutzer kam auf die Idee, sein Kennzeichen um 180 Grad gedreht an sein Fahrzeug zu…

Posted by Polizei NRW Essen on Monday, November 2, 2015

via Blogrebellen

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend