Eine Künstlerin, die aus angekleideten Penissen Kunst macht

15.1.2016
Markus
Web

6

P. Enis – Möchte nicht erkannt werden.  © Soraya Doolbaz

Pah! Macht doch den Scheiß hier alleine! Ich kündige! Ich hab da nämlich eine mega geile Geschäftsidee am Start, die mich reich werden lässt! Hört Ihr? Reich! Muhaha…Ich verrats Euch: Ich verkleide Penisse mit Puppenklamotten, schieße davon Bilder und et voilà verticke sie für 10.000$ das Stück. Ich verstehe nämlich was von der Craft (Materie) Kunst!!!!

5

Pimmelfotos an der Wand © Soraya Doolbaz

Aber: Pustekuchen. Jemand ist scheinbar wohl schon vor mir auf diese brillante Idee gekommen. Die in New York ansässige Künstlerin und Photographin Soraya Doolbaz tut nämlich genau das – und zwar ziemlich erfolgreich. Ihr Projekt nennt sich „Dicture Gallery“ und das ist auch genau das wonach es klingt: Bilder von Penissen die kleine Kostüme tragen. Ganz egal ob Napoleon, ein Polizist oder Michael Jackson. Die Bilder der 35-jährigen Kanadierin iranischen Ursprungs, polarisieren zur Zeit innerhalb der Kunstszene der amerikanischen Ostküste und gehen so schon mal für 10.000$ das Stück weg.

Die Idee kam ihr, als sie und ihre (Single-) Freunde sich gegenseitig Bilder von verschiedenen Penissen zeigten, die sie über die Jahre wohl von ihren Beziehungen gesammelt hatten (Anm. Jungs, passt auf was eure Freundinnen tun, während ihr schlaft). Schnell fiel ihnen dabei auf, dass sich die Pimmel in ihrer Ästhetik voneinander unterscheiden und fügt als kleine Randnotiz hinzu, dass die Teile von homosexuellen Männern wohl am Schönsten sind. Nun ja, jedenfalls kam sie daher auf die Idee, dass es doch witzig wäre, verschiedene Penisse in Modellen einzukleiden und zu photographieren. Der Rest, so sagt sie, ist Geschichte.

1

Nur ein Polizist // © Soraya Doolbaz

2

DA ist Walter! // © Soraya Doolbaz

3

Viva la pènis! // © Soraya Doolbaz

4

Just beeeat it! // © Soraya Doolbaz

Falls Ihr auf den Geschmack gekommen seid, könnt Ihr auf der Homepage checken, wann die nächste Auktion steigt und eines der Bilder von Soraya Doolbaz (Was übrigens ein Pseudonym ist und im persischen Akzent Farsi „Mit Penissen spielen“ heißt) ersteigern. Passt.

via Cosmopolitan // Gesehen bei Tyrosize

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend