Grundgesets führ Reichsbürger

03.1.2016
Markus
Web

Screen Shot 2016-01-03 at 17.41.21

Ich sags ja immer wieder: Wir sind ein serviceorientierter Blog. Da wir allerdings nicht genau wissen, auf welchem Planeten wir auf welcher Frequenz mit welchem Aluhut empfangen werden können, möchten wir auch einer ganz besonderen Zielgruppe etwas Orientierung bieten. Da wir uns aber bei unseren lieben Reichsbürgern selber noch etwas Überblick verschaffen müssen und nach wie vor nicht verstehen können wie das mit den umgedrehten Nummernschildern genau funktioniert, fangen wir lieber ganz von vorne mit unserem schniecken Grundgesetz an. Die BRD GmbH ist schließlich auch für uns Neuland.

 

grundrecht

Ach so ist das, seht Ihr? Wieder etwas gelernt. Na gut, Auflösung: Gregor Weichbrodt, Kommunikationsdesigner aus Berlin hat sich die Mühe gemacht das Grundgesetz orthographisch für die Reichsbürger dieses Landes anzugleichen und für jeden zugänglich als PDF Dokument hochzuladen. Nebenbei gibt es den durchaus amüsanten Schmöker auch in analog hier zu bestellen.

In „Gruntgesets“ wurde der Verfassungstext für die Bundesrepublik Deutschland neu geschrieben. Grundlage für die Bearbeitung war ein Schriftbild, das sich in Sozialen Netzwerken und Kommentarspalten im Internet wiederfinden lässt: aus dem Affekt niedergeschriebene, hasserfüllte Texte in Großbuchstaben, missglückter Rechtschreibung und überdeutlicher Interpunktion.

Während die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland das Ergebnis langer, diskursiver Kämpfe ist, scheint der Diskurs im Internet an seine Grenzen gelangt. Hier kann jeder schreiben und sich für seine rechtsnationalen Ausflüchte auf höhere Werte berufen, wie Patriotismus (Pegida) oder sogar auf das Grundgesetz selbst (Artikel 5: Freiheit der Meinung, Kunst und Wissenschaft – oder: „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“).

Screen Shot 2016-01-03 at 17.43.50Ganz starke Arbeit und props an Gregor.

via Nerdcore

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend