Während sich Kanye bei IKEA austobt freestylen Taylor the Creator und A$AP Rocky mal eben auf seinen Beat

12.3.2016
wolfenwax
Music

Pünktlich zum Valentinstag hat uns in diesem Februar auch der liebe Kanye West endlich mit seinem neusten Werk beglückt. Es war ein langer Weg, aber nach der gefühlt zehnten Namensänderung und einem (Publicitiy?)Twitter-Beef mit Wiz Kalifa, dem letztendlich Amber Rose ein Ende setzen musste, hat Kanye dann das langerwartete Album „The Life of Pablo“ endlich via Tidal zu Verfügung gestellt.

Seitdem reißen aber die News um ihn nicht ab, Kanye beherrscht die News in alter Manier. First things first: nachdem der Rapper auf einem Screenshot im Hintergrund die Torrentpage Pirate Bay geöffnet hatte – allen Anschein nach um illegal die Software Serum herunterzuladen – folgte schon der nächste Twitter-Beef. Denn Serum ist eine Musik-Software von Xfer Records, mitbegründet vom kanadischen Electro-DJ Deadmau5. Während der also direkt auf Twitter loswetterte machte Kanye sich lieber über dessen Signature-Look, den überdimensional großen Mauskopf, lustig und hat den DJ mal eben in Dead-Mow-5-Five umbenannt.

Turns out, dass nicht nur Deadmau5 Streams bei Tidal an diesem Tag um das vielfache angestiegen sind, auch Google Trends zeigt in der Statistik einen Peak der Suchanfragen nach Deadmau5 – beziehungsweiße Dead-mow-Five… Nun gut, lassen wir Mister West stolz sein Tagebuch zücken. Da darf er sich neben Taylor Swift nun auch Deadmau5 auf die Seite „people i made famous“ reinschreiben.

Der Rest der Welt hatte Dank Kanyes überaus witzigen Tweets zumindest was zum Lachen:

Für alle Fans und Kenner sollte jedenfalls die Veröffentlichung des neuen Yeezy Boost 750 schon fett im Kalender stehen. Trotz eines gegensätzlichen Statements von Adidas werden die Gerüchte im Internet nicht still, dass der Schuh noch im März released werden soll. Kanye selbst ist derweil schon wieder auf ganz anderen Pfaden unterwegs. Nachdem man ihn nämlich am Mittwoch im IKEA Headquarter in Älmhult in Schweden gesichtet hat, munkelt man nun, dass unser Lieblingsrapper möglicherweise eine Zusammenarbeit mit dem schwedischen Möbelhaus plant. Wir dürfen uns also freuen! Wenn unser Lieblingsschwede mit unserem Lieblingsrapper kollaboriert kann das ja nur gut werden! Kanye selbst lobt IKEA schonmal per Twitter in den höchsten Tönen:

Während wir uns also entspannt auf dem KLIPPAN Sofa zurücklehnen und ein altes Kanye Album aus dem EXPEDIT holen, solltet ihr euch die Wartezeit auf die IKEA X Kanye West Collaboration mit dem Track hier verkürzen. Während Kanye nämlich  noch in Schweden gastiert und sich die Köttbullar schmecken lässt haben Tyler the Creator und A$AP Rocky zusammen mit der Odd Future Crew mal mir nichts dir nichts Kanyes „Freestyle 4“ Beat zerlegt:

via pigeonsandplanes

Über den Autor

wolfenwax

Send this to a friend