EwaldBienenHonig: Der FC St.Pauli und sein Bienenprojekt

04.4.2016
Markus
Web

honig3

Der FC St. Pauli gilt schon lange als ein Fußballverein, der oft ganz unkonventionelle Wege einschlägt. Sei es im Sozialen oder neuerdings eben auch, wenn es um unsere Natur geht. Weniger verwunderlich, dass ausgerechnet der Kiez-Club als erster Fußballverein seine eigenen Bienen züchten möchte, um daraus Honig zu gewinnen.

Die hier angesiedelten Stadtbienen ernähren sich von Blüten im Umkreis von ca. drei Kilometern. Wir sind glücklich, mit dieser Maßnahme einen Teil zur ökologischen Vielfalt des Stadtteils beitragen zu können und würden uns freuen, wenn Fans und Anwohner ihre Balkonkästen besonders Bienen-freundlich aufblühen zu lassen. Man kann sagen, andere haben die Balkone für die Meisterschaft, wir für die Bienen.

honig2

In Zusammenarbeit mit der Hamburger „Imkerei Marleena“ werden so zwei Bienenstöcke am Millerntor angesiedelt. Auch wenn man in Anlehnung an den Namen des aktuellen Trainers des FC St. Pauli Ewald Lienen, den Honig künftig witzigerweise unter der Marke „EwaldBienenHonig“ verkaufen möchte, ist der Hintergrund der Aktion natürlich eine ernste.

honig

via Falsche Neun

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend