Typ legt seine Brille auf den Boden eines Museums und alle halten es für Kunst

27.5.2016
Markus
Web

Screen Shot 2016-05-27 at 16.15.19

Hach ja…Kunst. Irgendwie alles, irgendwie nichts. Demnach natürlich auch schwierig darüber zu streiten. Ein 17-jähriger Jugendlicher hat die vergangenen Tage mit einem wahren Boss-Move die Kunstwelt aber mal ordentlich durch den Shaker gejagt, nicht weil er so ein außerordentlich guter Künstler ist, sondern weil er die Besucher des San Francisco Museum of Modern Art mit seiner Inspiration von „Kunst“ geschmeidig getrollt hat.

Der junge “Künstler”, der sich auf Twitter teejay nennt, hat dort nämlich einfach mal seine Brille auf dem Boden geparkt, um zu gucken, was die Champagner schlürfende Kunstelite davon hält.

Als wir im Museum ankamen, waren wir erst beeindruckt von den gigantischen Bildern, aber irgendwie haben uns viele “Kunstwerke” nicht wirklich überzeugt. Als wir über ein ausgestopftes Tier auf einer grauen Decke gestolpert sind, haben wir uns gefragt, ob die Leute sich in einem Museum eigentlich von allem beeindrucken lassen.

Die Antwort: Jep, sie ließen sich davon durchaus beeindrucken, denn kurze Zeit später bildete sich die erste Menschentraube um das minimalistische Meisterwerk zu bestaunen.

 

via Schlecky (Tobi)

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend