Der ehemalige walisische Nationalspieler und das Parkticket der Hölle

05.7.2016
Markus
Web

Screen Shot 2016-07-05 at 20.49.59

Stell dir vor, es ist Fußball-EM, du bist in Frankreich und dein Team bleibt länger im Turnier als selber gedacht? An sich ist das natürlich erstmal eine schöne Sache, wärst du nicht Waliser und hättest in realistischer Vorahnung deine Karre nicht auf dem Kurzzeitparkplatz des Flughafens im englischen Birmingham abgestellt.

Dean Saunders, ehemaliger Nationalspieler Wales, hatte freilich nicht damit gerechnet, dass es sein Heimatland bis in das Halbfinale dieser EM schaffen würde und nun am morgigen Mittwoch auf das portugiesische Team um Superstar Cristiano Ronaldo trifft. Vor seiner Abreise (vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft) hatte er daher sein Auto auf einem Parkplatz des Flughafens Birmingham geparkt und die Parkuhr bis auf die Zeit nach dem Ende der Vorrunde gestellt.

„I tell you how confident I was with Wales. I parked in the short-stay car park at Birmingham Airport two weeks ago,“

Da die Reise der walisischen Nationalmannschaft bei dieser EM bislang bekanntlich aber weitaus erfreulicher als vorher gedacht verlief, darf sich der 52-jährige nun auf ein Bußgeld von 100 Pfund pro versäumten Tag, an dem er die Parkuhr nicht erfrischte, einstellten. Zur Erinnerung: das letzte Vorrundenspiel der Waliser fand am 20. Juni statt. Das bedeutet also, dass Parksünder Dean bei seiner Rückkehr nach Birmingham bis zum heutigen Tag eine Zeche von satten 1500 Pfund zu zahlen hat.

Um das Parkticket, des als TV-Experte in Paris arbeitende Saunders zu bezahlen, wurde nun eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen, damit die traditionell eher maue Kasse des walisische  Fußballbundes nicht allzu sehr belastet wird. Außerdem hat Dean Saunders noch ein weiteres Problem zu beheben, denn in dem kleinen Koffer den er auf seine Reise mitbrachte, waren zu wenig Klamotten für einen dreiwöchigen Urlaub. Vielleicht die schönste Anekdote dieser EM.

 „I took a little suitcase that fitted onto the plane so I’ve run out of clothes and now I’m going to have a £1,500 bill when I get back to Birmingham because they charge you a fortune.“

via Daily Mail 

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend